Luge World Cup Winterberg

© EPA / RONALD WITTEK

Sport Wintersport
01/01/2022

Rodeln: Vier österreichische Podestplätze in Winterberg

Nico Gleirscher und Wolfgang Kindl landeten auf den Plätzen zwei und drei, auch die Doppelsitzer rasten in die Top drei.

Österreichs Kunstbahnrodlern gelang ein hervorragender Start ins neue Jahr. Am ersten Tag des Weltcup-Wochenendes in Winterberg (Deutschland) fuhren gleich vier heimische Schlitten in die Top 3 und setzten damit den Erfolgslauf in diesem Winter fort.

Im Herren-Einsitzer rodelten Nico Gleirscher und Wolfgang Kindl auf die Plätze zwei und drei. Zur Halbzeit war Gleirscher noch in Führung gelegen, im zweiten Lauf wurde der 24-jährige Stubaier dann noch vom deutschen Johannes Ludwig überholt. Gleirscher empfahl sich damit für ein Olympia-Ticket, Jonas Müller, sein härtester österreichischer Konkurrent im Kampf um den verbleibenden dritten Startplatz wurde Fünfte. Wolfgang Kindl und David Gleirscher sind für Peking 2022 gesetzt.

Im Doppelsitzerbewerb rasten Thomas Steu und Lorenz Koller in Winterberg auf den zweiten Platz. Auch ihre ÖRV-Teamkollegen Yannick Müller/Armin Frauscher kamen am Samstag nach Stürzen der zwischenführenden Toni Eggert/Sascha Benecken und Andris und Juris Sics als Dritte auf das Podest.

Den amtierenden Gesamtweltcupsiegern Steu/Koller, die im ersten Lauf noch Vierte waren, fehlten nur 0,041 Sekunden auf die siegreichen Deutschen Tobias Wendl/Tobias Arlt. Müller/Frauscher lagen 0,154 zurück. Juri Gatt/Riccardo Schöpf (+0,316 Sek.) wurden Siebente.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.