© ÖSV

Sport Wintersport
01/15/2021

Österreich ist wieder die Ski-Nation Nummer eins

Im Jahr 2021 haben die ÖSV-Läufer die meisten Punkte gesammelt. Allerdings beträgt der Rückstand auf die Schweiz im Nationencup noch 581 Zähler.

von Christoph Geiler

Peter Schröcksnadel ist mit einer klaren Vorgabe in seinen letzten Weltcup-Winter als ÖSV-Präsident gegangen. "Ich möchte schon, dass wir heuer wieder den Nationencup gewinnen. Das muss unser Ziel sein", sagte der Tiroler anlässlich des Saisonstarts.

Der Ruf als Skination Nummer eins war Schröcksnadel immer heilig. In seiner langen Amtszeit hatte der ÖSV drei Jahrzehnte lang stets die Nationenwertung für sich entschieden, ehe die Österreicher im vergangenen Winter erstmals seit 1990 von der Schweiz entthront wurden.

Auch in dieser Saison führt der Erzrivale die Wertung an. Nach 31 von 71 Rennen liegen die Schweizer 581 Zähler vor den Österreichern. Doch zuletzt deutete sich eine leichte Trendwende an, denn im neuen Kalenderjahr sind die ÖSV-Läufer die Nummer eins. Zumindest in den bisherigen Rennen 2021 haben die Österreicher zur Freude des Präsidenten die meisten Weltcuppunkte gesammelt.

Die Wertung im Detail:
Österreich 1.193 Punkte
Schweiz 1.190
Italien 557
Norwegen 503
Frankreich 489

Verantwortlich dafür sind die starken Leistungen der Slalomteams, die in der Erfolgsspur unterwegs sind und sich mannschaftlich extrem stark präsentieren, wie der Sieg von Marco Schwarz am vergangenen Wochenende in Adelboden oder der zweite Rang von Katharina Liensberger zuletzt in Flachau zeigen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.