Die Islanders konnten nur anfangs mithalten.

© Deleted - 1816811

NHL
11/06/2013

2:6-Schlappe für Islanders in Washington

Vanek und Grabner bleiben ohne Scorerpunkt. Auch Raffl verliert mit Philadelphia und geht dabei leer aus.

Die New York Islanders haben am Dienstag im ersten von vier NHL-Auswärtsspielen in Folge eine 2:6-Niederlage bei den Washington Capitals bezogen. Thomas Vanek, Michael Grabner und Co. konnten zwar ein 1:0 in die erste Drittel-Pause retten, mussten jedoch im zweiten Abschnitt für einige unnötige Penalties teuer bezahlen. In sieben Power Plays erzielten die Caps drei Tore und zogen, angeführt von Superstar Alexander Owetschkin (2 Tore, 1 Assists), im Mittel-Drittel auf 5:2 davon.

Magere Power-Play-Ausbeute

Die Überzahl-Ausbeute der Islanders war dagegen mehr als bescheiden. Bei fünf Möglichkeiten schafften sie es kein einziges Mal den Puck im Washington-Gehäuse unterzubringen, wobei es beim Tor von Thomas Vaneks Sturmlinien-Kollegen John Tavares eng zuging. Washington-Spieler Mikhail Grabovski kam gerade von der Strafbank als der Treffer fiel. Islanders-Coach Jack Capuano analysierte, dass letztendlich die Special-Teams den Unterschied ausgemacht hätten. Die Buffalo-Tore erzielten John Tavares und Kyle Okposo. Der Steirer bekam 23:22 Minuten Eiszeit, sein Kärntner Teamkollege Grabner lediglich 9:37. In der teaminternen Scorerwertung liegen Grabner (8) und Vanek (3) auf den Plätzen vier bzw. zwölf.

Capitals überholen Islanders

Die Islanders halten nach 15 Saisonspielen bei 15 Punkten. Washington hat nach dem dritten Sieg en suite einen Zähler mehr auf dem Konto und ist jetzt unmittelbar vor den New Yorkern Zweiter in der Metropolitan Division. Ihre nächste Partie bestreitet der Österreicher-Klub am Donnerstag (Ortszeit). Die Buffalo Sabres, Vaneks Ex-Verein, siegten bei den San José Sharks nach Penaltyscheißen mit 5:4. Trotz des Sieges, es war erst der dritte in dieser Saison, sind die Sabres weiterhin Schlusslicht der NHL.

Auch Philadelphia verliert

Die Philadelphia Flyers mit Michael Raffl sind nach einer 1:2-Overtime-Niederlage in Carolina mit neun Punkten das Schlusslicht der Division. Wie Vanek und Grabner ging auch Raffl leer aus. Der Kärntner NHL-Neuling wartet auch nach neun Spielen noch auf seinen ersten Treffer und wird weiterhin um dem Verbleib im Team hart kämpfen müssen.

Washington Capitals - New York Islanders 6:2

Carolina Hurricanes - Philadelphia Flyers 2:1 n.V.

Columbus Blue Jackets - Ottawa Senators 1:4

Boston Bruins - Dallas Stars 2:3 n.P.

Montreal Canadiens - St. Louis Blues 2:3 n.P.

Florida Panthers - Edmonton Oilers 3:4 n.V.

Minnesota Wild - Calgary Flames 5:1

Phoenix Coyotes - Vancouver Canucks 3:2 n.P.

San Jose Sharks - Buffalo Sabres 4:5 n.P.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.