© GEORG DIENER /DIENER / Leena Manhart

Eishockey
10/01/2013

Linz verliert beim Schlusslicht

Die Black Wings verjuxen die Chance auf die EBEL-Führung.

Die Black Wings Linz haben eine einzigartige Chance, erstmals seit der Meistersaison 2011/12 wieder Platz eins in der Erste Bank Eishockeyliga (EBEL) zu übernehmen, vergeben. Beim bisher punktlosen Tabellen-Schlusslicht Olimpija Ljubljana setzte es am Dienstagabend im einzigen Match des 14. Spieltages eine überraschende und klare 1:4 (1:1,0:1,0:2)-Niederlage. Die Oberösterreicher hatten zuletzt vier Spiele in Serie gewonnen.

Der Griff nach der Tabellenspitze ging aber gründlich daneben. Die Slowenen, die bisher ohne Erfolg da gestanden waren und erst am Sonntag eine 0:8-Pleite beim VSV hinnehmen mussten, hatten gegen die müde wirkenden Gäste von Beginn weg leichtes Spiel. So schafften sie schon nach sechs Minuten die 1:0-Führung. Erst danach kamen die Linzer etwas auf und Jason Ulmer gelang das 1:1.

Als nach einem weiteren Treffer der Slowenen im Mitteldrittel Ulmers Bruder Jeff aufseiten der Hausherren in der 41. Minute mit einem Powerplay-Treffer auf 3:1 erhöhte, war der Abend für die Truppe von Rob Daum gelaufen. Ziga Pesut, der schon das 1:0 erzielt hatte, sorgte auch für den 4:1-Schlusspunkt. Für Ljubljana war es der erste Saisonsieg, für die Linzer die zweite Niederlage, dank der sie nun vor dem Match gegen den VSV am Freitag weiterhin Dritte sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.