© GEPA pictures/ Daniel

Eishockey
09/24/2013

Salzburg siegt in Ljubljana 5:4

EBEL: Nach dem 1:9-Debakel in Wien gewinnen die Salzburger beim Schlusslicht knapp.

Red Bull Salzburg hat sich am Dienstag im Kellerduell der Erste Bank Eishockey Liga gegen Schlusslicht Olimpija Ljubljana zu einem 5:4 (2:2,1:0,2:2) gemüht. Die zuletzt in Wien 1:9 untergegangenen Salzburger lagen in der Schlussphase bereits 5:2 voran, zwei Gegentore sorgten aber noch dafür, dass die Mannschaft von Neotrainer Don Jackson noch um den zweiten Saisonerfolg zittern mussten.

Im ersten Drittel glichen Raffl (7.) und Lynch (15./PP) die jeweils von Berry (1., 9.) erzielte Führung aus. Nach Toren von Latusa (33./PP), Keith (44.) und Fahey (50./PP) sah es zunächst nach einer klaren Angelegenheit für die Salzburger aus. Ein Doppelschlag von Laibach-Stürmer Ulmer (56., 59./PP) brachte vor 1.200 Zuschauern aber noch einmal Spannung in die Partie. Der Ausgleich gelang dem punktelosen Schlusslicht aber nicht mehr.

Trainer Jackson zeigte sich mit der Leistung nach der Abfuhr in Wien zufrieden. "Die Mannschaft hat sich in vielen Details verbessert, hat auf die jüngste Entwicklung reagiert und zurückgeschlagen. Dass es am Ende noch einmal brenzlig wird, bringen solche Spiele oft mit sich. Aber wir haben schließlich verdient gewonnen", meinte der US-Amerikaner.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.