© APA/GEORG HOCHMUTH

Sport Wintersport
12/04/2021

Historischer Erfolg: Erster Podestplatz einer ÖSV-Kombiniererin

Die 18-jährige Steirerin Lisa Hirner erreichte beim Weltcup in Lillehammer den dritten Platz.

von Christoph Geiler

Lisa Hirner sorgte am Samstag in Lillehammer für ein sportliches Ausrufezeichen. Die 18-jährige Steirerin beendete den Weltcup der Nordischen Kombiniererinnen auf dem dritten Rang und sorgte damit für die erste österreichische Podestplatzierung in dieser noch so jungen Sportart.

Den Grundstein für den historischen Erfolg legte die Schülerin auf der Sprungschanze, nach einem Sprung auf 90 Meter durfte sie das 5-Kilometer-Langlaufrennen von Platz vier aus in Angriff nehmen. In der Loipe überholte Hirner dann die italienische Konkurrentin und kam hinter den beiden Norwegerinnen Gyda Westvold Hansen und Mari Leinan Lund als Dritte ins Ziel. "Ich bin echt glücklich mit dem Rennen", sagte die 18-Jährige im ORF-Interview.

Lillehammer war erst der dritte Weltcup für die Nordischen Kombiniererinnen. Im vergangenen Winter hatte es in Ramsau die Weltcuppremiere gegeben, es war allerdings der einzige Weltcupbewerb in der gesamten Saison. In diesem Winter warten auf die Kombiniererinnen noch weitere acht Wettkämpfe, darunter auch ein Mixed-Bewerb in Predazzo.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.