Eishockey, Vienna Capitals - Suedtirol

Die Capitals verloren deutlich gegen die Bozener. 

© DIENER / Philipp Schalber / DIENER / Philipp Schalber

Sport Wintersport
02/18/2020

EBEL: 1:4 gegen Bozen - die Capitals rutschen ins Tief

Die Niederlage der Wiener gegen Bozen war bereits die vierte in Folge. Die Salzburger bezwingen KAC nach Penaltyschießen.

von Peter Karlik

Die berühmte Stecknadel hätte man auf das Eis fallen hören können, so still war es vor dem Spielbeginn der Capitals gegen Bozen. Die Wiener gedachten mit einer Trauerminute des am Sonntag verstorbenen Nachwuchsspielers Marco Weissenböck. Der 19-Jährige war ein Talent der Capitals, verlor aber seinen drei Jahre andauernden Kampf gegen eine seltene Form von Knochenkrebs.

Sportlich ist für die Capitals seit Dienstag klar: Die Wiener sind in eine Krise geschlittert. Ausgerechnet zu einer Zeit, in der sie für das Play-off in Form kommen wollten, funktioniert nichts mehr im Spiel der Wiener.

Südtiroler Blitzstart

Arniel traf bereits nach 25 Sekunden zum 1:0 für Bozen, nach 4:18 Minuten stand es 2:0 durch Giliati. Das Team von Dave Cameron wirkte komplett verunsichert, die einzige zusammenhängende Aktionen war der gemeinsame Abgang in der Drittelpause. Im zweiten Abschnitt dauerte es 15 Minuten, bis Wukovits mit einem Solo Gefahr ausstrahlte. Zu diesem Zeitpunkt stand es aber schon 0:4.

Im Schlussdrittel kam Torhüter Starkbaum statt Zopolski, Rotter traf im Powerplay zum 1:4 (49.). Jetzt konnten die Hausherren auch Druck ausüben, für eine Aufholjagd reichte es aber nicht. 

„Es war schrecklich“, sagte Headcoach Cameron. „Das Spiel war nach fünf Minuten  entschieden.  Wir haben nach dem 0:2 nicht gekämpft.“  Kapitän Fischer meinte hingegen: „Bozen hat uns sehr unter Druck gesetzt. Wir hatten kein Rezept dagegen.“

Am Sonntag müssen die Capitals nach Salzburg. Der Tabellenführer gewann am Dienstag beim KAC 4:3 nach dem Penaltyschießen und hat somit alle fünf Spiele in der Zwischenrunde gewonnen.

Der VSV stolpert mit neuem Trainer

In der Qualifikationsrunde verlor Innsbruck gegen Znaim (2:3), hat aber wegen des 3:2 von Dornbirn gegen Fehervar immer noch Chancen auf das Play-off. Villach musste sich unter dem neuen Coach Daum mit dem 2:5 gegen Linz erstmals geschlagen geben.

Pick Round - 6. Runde:

Dienstag, 18.02.2020

 

 

KAC - Red Bull Salzburg

3:4

n.P.

(0:1,2:1,1:1 - 0:0,0:1)

Vienna Capitals - Bozen

1:4

 

(0:2,0:2,1:0)

Tabelle:

1.

Red Bull Salzburg

5

3

2

0

0

16:10

6

17

 

2.

Bozen

5

4

0

0

1

17:7

10

12

 

3.

KAC

5

1

0

2

2

12:16

-4

6

 

4.

Vienna Capitals

5

1

0

0

4

12:18

-6

5

 

5.

Graz99ers

4

0

1

1

2

9:15

-6

3

 

Nächster Spieltermin:

Freitag, 21.02.2020

 

 

Graz99ers - KAC

19.15

 

 

Bozen - Red Bull Salzburg

19.45

 

 

Qualifikationsrunde - 6. Runde:

Dienstag, 18.02.2020

 

 

Znaim - HC Innsbruck

3:2

 

(0:0,1:1,2:1)

VSV - Black Wings Linz

2:5

 

(1:2,0:1,1:2)

Dornbirner EC - Fehervar

3:2

 

(2:1,1:1,0:0)

Tabelle:

1.

Black Wings Linz

6

4

0

0

2

21:15

6

18

 

2.

VSV

6

3

0

1

2

18:16

2

18

 

3.

Znaim

6

2

0

2

2

13:15

-2

12

 

4.

Fehervar

6

2

1

0

3

20:15

5

10

 

5.

HC Innsbruck

6

3

0

0

3

21:20

1

10

 

6.

Dornbirner EC

6

1

2

0

3

12:24

-12

7

 

Nächster Spieltermin:

Freitag, 21.02.2020

 

 

HC Innsbruck - Fehervar

19.15

 

 

Black Wings Linz - Dornbirner EC

19.15

 

 

VSV - Znaim

19.15