epa03769824 Australian rider Simon Gerrans of the Orica Greenedge procycling team celebrates on the podium after winning the 3rd stage of the 100th edition of the Tour de France 2013 cycling race between Ajaccio and Calvi, Corsica, France, 01 July 2013. EPA/NICOLAS BOUVY

© APA/NICOLAS BOUVY

Radsport
07/02/2013

Gerrans neuer Führender bei Tour de France

Orica-GreenEdge gewann das Mannschaftszeitfahren in Nizza.

Festland-Frankreich hat seine Rundfahrt zurück: Nach drei Tagen auf Korsika wurde die 100. Tour mit dem 25-Kilometer-Mannschaftszeitfahren in Nizza fortgesetzt, den Sieg holte sich Orica-GreenEdge – und das Gelbe Trikot trägt nun Simon Gerrans.

Vor den Kampf gegen die Uhr hatten die Organisatoren eine logistische Herausforderung zu bewältigen: Mannschaftsbusse, Teamfahrzeuge, riesige Lkw zum Transportieren der Absperrgitter, fast 200 Wagen der Werbekarawane, insgesamt rund 4000 Personen aus dem Tour-Tross – all das musste am Montag via Seeweg auf das Festland transportiert werden; die Fahrer durften hingegen per Flugzeug übersetzen. Ein ähnliches Abenteuer musste erst einmal gemeistert werden, als die Tour 1998 in Dublin startete. Auch im nächsten Jahr geht es zum Auftakt wieder auf eine Insel: nach Leeds in England.

Lob kam von Rolf Aldag, dem Technik-Manager von Omega-Quick-Step: „Der Transport auf die Insel und vor Ort lief besser als ich dachte. Es gab kaum Probleme “, sagte der Ex-Radprofi.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.