© Kurier / Franz Gruber

Sport
07/18/2022

Nach der WM ist vor der EM: Wasserspringer Alex Hart ist bereit für Rom

Eine Saison voller Highlights soll bei der EM in Rom (11. bis 21. August) mit einem Top-10 Platz gekrönt werden.

von Silvana Strieder

Spätestens seit seinem 17. Platz bei der Weltmeisterschaft in Budapest ist klar: Alex Hart zählt zu den besten Wasserspringern der Welt. Im Zypern-Urlaub durfte er sich vergangene Woche von den Anstrengungen erholen, nun ist er wieder bereit für das nächste Saisonhighlight: die Europameisterschaft in Rom. „Der Urlaub war bitternötig, ich hatte schon eine sehr lange Saison und die letzten Erfolge hab’ ich noch immer nicht ganz realisiert“, sagt der 23-Jährige im KURIER-Talk.

Die EM findet vom 11. bis 21. August statt und der junge Wiener will dort noch einmal „richtig angreifen“ und in die Top Ten. Das große Ziel sind die Olympischen Spiele 2024 in Paris. „Jeder Trainingsplan ist bereits darauf ausgerichtet.“

2019 zog Hart nach Amerika und studiert an der University of North Carolina Sports Administration. „Sport und Studium lassen sich perfekt verbinden. Das Leben dort ist wie in den Filmen.“

Das ausführliche TV-Interview mit Alex Hart gibt's hier:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare