epa03661536 France's Sebastien Ogier driving his Volkswagen Polo R WRC during the fourth day of the WRC Rally of Portugal in Foz Do Ribeiro, Portugal, 14 April 2013. EPA/MARIO CRUZ

© APA/MARIO CRUZ

Rallye
04/14/2013

Dritter Saisonsieg für Franzosen Ogier

Der VW-Pilot gewinnt in Portugal vor den beiden Finnen Hirvonen und Latvala.

Der Franzose Sebastien Ogier hat die Rallye Portugal in Faro am Sonntag als Gesamtsieger beendet. Der VW-Pilot feierte vor den Finnen Mikko Hirvonen (Citroen/58,2 zurück) und Jari-Matti Latvala (4:04,5), seinem Markenkollegen, seinen dritten Sieg in einem WM-Lauf in Folge und seinen insgesamt zehnten. Der 29-Jährige, der auch zum dritten Mal nach 2010 und 2011 (jeweils mit Citroen) in Portugal triumphierte, baute damit nach dem vierten Rennen seine WM-Führung vor Hirvonen auf 54 Punkte aus.

Die österreichische Co-Pilotin Ilka Minor klassierte sich mit dem Russen Jewgenij Nowikow (Ford) an der vierten Stelle. Im Vorjahr war das Duo in Portugal auf dem zweiten Rang gelandet. Der Niederösterreicher Michael Kogler schied bei seinem WM-Debüt nach einem Unfall aus.

Endstand nach der 3. Etappe (15 SP):

1. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) VW Polo R 4:07:38,7
2. Mikko Hirvonen/Jarmo Lethinen (FIN) Citroen DS3 + 58,2
3. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN) VW Polo R 4:04,5
4. Jewgenij Nowikov/Ilka Minor (RUS/AUT) Ford Fiesta RS 5:27,7
5. Nasser Al-Attiyah/Giovanni Bernacchini (QAT/ITA) Ford Fiesta RS 7:43,5

WM-Stand nach 4 von 13 Rennen:

1. Ogier 102
2. Hirvonen 48
3. Sebastien Loeb (FRA) 43
4. Mads Östberg (NOR) 32
5. Latvala 31
Weiter:
9. Nowikow/Minor 15