MOTO-PRIX-ESP-CATALUNYA-PODIUM

© APA/AFP/LLUIS GENE / LLUIS GENE

Sport Motorsport
06/06/2021

MotoGP: Oliveira sorgte in Barcelona für ersten KTM-Saisonsieg

KTM freut sich über "unglaublichen" Sieg. Der große Favorit Fabio Quartararo verpasst den Sieg nach einem kurioses Ende.

Der aus dem vierten Startplatz ins Rennen gegangene Miguel Oliveira hat am Sonntag das MotoGP-Rennen beim Motorrad-Grand Prix von Katalonien in Barcelona gewonnen und für den ersten Saisonsieg für KTM gesorgt. Der Portugiese setzte sich vor 19.300 Zuschauern vor dem Franzosen Johann Zarco und dem Australier Jack Miller (beide Ducati) durch. Poleposition-Mann Fabio Quartararo (FRA/Yamaha) wurde wegen einer Zeitstrafe nach einem Regelverstoß auf den sechsten Rang zurückgereiht. Er musste zudem wegen eines Materialfehlers die letzten Runden in einer offenen Lederkombi absolvieren. Der Franzose bleibt aber weiter WM-Leader mit 115 Zählern vor Zarco (101) und Miller (90).

Der sechsfache Weltmeister Marc Marquez befindet sich weiter in der Krise, er fiel zum dritten Mal in Folge aus und blieb ohne Punkte. Auch Siebenfach-Champion Valentino Rossi fiel in einem Rennen mit zahlreichen Sturzopfern aus, nur 15 Piloten erreichten das Ziel.

Im KTM-Lager herrschte nach dem ersten Saisonsieg großer Jubel. Nach Rang zwei vergangenen Sonntag in Mugello erklomm Oliveira diesmal das oberste Podest.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

«Kann KTM nicht genug danken»

Vor dem Rennen war Oliveira im WM Ranking noch auf Platz 20, dank 45 Punkten in acht Tagen fuhr sich der Red Bull KTM-Werkspilot in den Kreis der Titelanwärter. "Das war eines der besten Rennen meiner Karriere. Es fällt mir schwer, Worte zu finden", sagte Oliveira nach dem Rennen. "Alles war so schwierig: das richtige Management der Reifen, cool zu bleiben, als Fabio Druck ausgeübt hat. Ich bin aber auch cool geblieben, als er mich überholt hat und konnte kontern. Es war ein perfektes Rennen. Ich kann KTM nicht genug für dieses sensationelle Motorrad danken!"

Pit Beirer, der Motorsport-Direktor von KTM war sichtlich gerührt: "Vor einer Woche in Mugello habe ich nicht noch gesagt, es spielt keine Rolle, ob Miguel wegen der 'track limits' als Zweiter oder Dritter gewertet wird, denn dort war für uns in erster Linie wichtig, dass die Performance wieder da war und wir wieder um Podestplätze fighten konnten. Und jetzt dieser Sieg! Das ist unglaublich."

Erst seit 2017 ist KTM in der MotoGP vertreten. "Die Emotionen in der Box waren heute überwältigend. Denn unser Saisonstart war echt schwierig. Miguel hat das heute im Rennen vorbildlich umgesetzt! Jetzt geht's erst richtig los", sagte Beirer.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Nächste Station im WM-Kalender ist der Sachsenring, auf dem am 20. Juni der Große Preis von Deutschland ausgefahren wird.

Den Sieg in der Moto3 holte sich Sergio Garcia auf Gas Gas. Nicht mit von der Partie war freilich der in Mugello schwer gestürzte Österreicher Maximilian Kofler. Er muss auch noch für die Rennen in Deutschland und den Niederlanden passen. Der 20-Jährige hatte sich bei einem Massensturz mehrere kleinere Frakturen im Bereich der Brustwirbel zugezogen. Diese müssen nun noch ausheilen. Kofler hofft auf ein Comeback beim Heimrennen in Spielberg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.