MOTO-PRIX-POR-MOTO3

© APA/AFP/PATRICIA DE MELO MOREIRA / PATRICIA DE MELO MOREIRA

Sport Motorsport
05/03/2021

Ein 16-Jähriger rast in der Motorrad-WM auf der Siegerstraße

Pedro Acosta verhinderte artistisch einen Sturz und setzte seine Erfolgsserie in der Moto-3-Klasse fort.

von Silvana Strieder

Dritter Sieg in Folge für den KTM-Überflieger Pedro Acosta bei seinem Heimrennen in Jerez de la Frontera in Andalusien. Der Spanier fuhr am Sonntag nach einem chaotischen Rennen beim Moto3 Grand Prix von Platz 13 zum Sieg. Auf Platz zwei des "Gran Premio Red Bull de España" reihte sich der Italiener Romano Fenati vor dem Spanier Jeremy Alcoba.

"Ich habe immer wieder kleine Probleme, aber das ist eben mein Stil. Vor dem Rennen habe ich mit meinem Teamchef besprochen, wenn wir eine Möglichkeit haben zu gewinnen, dass wir das dann auch machen", sagt Acosta.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Geschicktes Manöver

Acosta hatte bis zum Schluss seine KTM gut im Griff. Nur in einer Kurve in der vorletzten Runde konnte er artistisch einen gefährlichen Sturz durch einen Highsider verhindern. Damit lag er auf Platz drei, hinter den KTM-Kollegen Deniz Öncü und Jaume Masia. Durch ein Manöver bremste sich Acosta kurz vor dem Ende an Masia und Öncü vorbei und blockierte damit die Innenlinie. Öncü rutschte weg, fuhr dabei Masia in die Seite und riss beim Sturz gleich auch Darryn Binder zu Boden.

Historisches Debüt

Pedro Acosta ist der erste Rookie in der Geschichte der Motorrad-WM, der es in seinen ersten vier Rennen auf das Podest schaffte. Nur beim Auftakt-Rennen in Katar fuhr der 16-Jährige im Team von Aki Ajo auf den zweiten Rang. Damit dominiert er nach vier Rennen mit 95 Zählern die Punkteliste, vor den beiden Italienern Niccolo Antonelli (44) und Andrea Migno (42).

Verpasster Rekord

Am 25. Mai wird Pedro Acosta 17 Jahre alt. Der bislang jüngste Grand Prix Sieger in der Moto3 Geschichte ist aber ein anderer: Can Öncü - der Zwillingsbruder von Deniz Öncü. Beim Moto-3-Saisonfinale 2018 in Valencia nutzte der damals 15-Jährige als Wildcard-Fahrer, seinen Gaststart und fuhr unter schwierigen Bedingungen souverän der Elite davon. Zuvor siegte er beim Red Bull MotoGP Rookies Cup vor seinem Bruder Deniz. 

Verpatztes Wochenende

Ebenfalls mit am Start war Maximilian Kofler in seiner zweiten Saison im CIP Green Power-Team. Nach einem verpatzten Qualifying und einer Zeitstrafe wegen mehrmaliger Überschreitung der Streckenbegrenzung kam Kofler über den 19. Platz nicht hinaus. Damit verpasste der 20-Jährige die nächsten WM-Punkte und liegt in der Rangliste momentan auf Platz 22. Sein Moto-3-Debüt hatte der Oberösterreicher 2017 beim Heim-Grand-Prix am Red Bull Ring in Spielberg gegeben.   


Das nächste Rennen findet am 16. Mai in Le Mans (Frankreich) statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.