© EPA/SHAWN THEW

Sport Motorsport
10/24/2021

Dramatik in Austin: Hamilton jagt Verstappen zum Sieg

Der Grand Prix der USA entscheidet sich auf den letzten Metern. Mit dem achten Saisonsieg vergrößert der Red-Bull-Pilot den Vorsprung in der Formel-1-WM.

Bereits im Training am Freitag im texanischen Austin waren sie sich gefährlich nahe gekommen, Titelverteidiger Lewis Hamilton im Mercedes und WM-Rivale Max Verstappen von Red Bull. Solche Szenen hat die Formel 1 lange nicht gesehen. Am Ende des harten Trainingsduells stand der Mittelfinger von Verstappen. Damit war angerichtet für den Grand Prix der USA.

Und die beiden Weltmeisterschaftsanwärter blieben sich auch am Sonntag nichts schuldig. Als die Lichter der Startampel erloschen, zog Hamilton von Platz zwei am niederländischen Poleposition-Mann vorbei. Doch schon bald, nach dem ersten Boxenstopp, sah der Red-Bull-Pilot wie der sichere Sieger aus.

Doch der siebenfache Weltmeister kam im Laufe der 56 Runden noch einmal zurück und immer näher an Verstappen heran. Wenige Runden vor Schluss trennten die beiden weniger als zwei Sekunden. Und die fanatischen Fans auf dem Circuit of the Americas hatten ihr Grande Finale. Hamilton brachte sich in aussichtsreiche Positionen, um einen Angriff setzen können. Doch Verstappen wehrte mit Geschick und etwas Glück die Attacken ab.

Mit seinem achten Saisonsieg vergrößerte er den Vorsprung in der WM auf zwölf Punkte. Fünf Grands Prix sind noch zu fahren. Mit Respektabstand Dritter wurde Sergio Pérez im zweiten Red Bull.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.