© EPA/VALDRIN XHEMAJ

Sport Motorsport
01/18/2021

Der Formel-1-Klassiker in Monaco soll stattfinden

Der Veranstalter reagierte auf die jüngsten Gerüchte um eine Absage des Rennens im Fürstentum.

Der Formel-1-Klassiker von Monaco in diesem Jahr soll nach dem Willen der Veranstalter wie geplant stattfinden. Der Automobilclub des Fürstentums bekräftigte am Montag, dass der Grand Prix Spekulationen zum Trotz vom 20. bis zum 23. Mai ausgetragen werden soll. Zuletzt hat es Gerüchte gegeben, wonach vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie die Austragung der Großen Preise von Aserbaidschan, Monaco und Kanada fraglich seien.

Im vergangenen Jahr hatte die Formel 1 ihren Klassiker in Monte Carlo wegen der Corona-Pandemie Mitte März abgesagt. Die Veranstalter teilten damals mit, dass wegen des großen Aufwands für das Rennen auch eine Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt des Jahres unmöglich sei. Zuvor hatte es letztmals 1954 kein Formel-1-Gastspiel in Monaco gegeben. Stadtkurse wie jener in Monaco brauchen eine längere Vorlaufzeit der Vorbereitung als permanente Strecken.

Die Formel 1 hatte wegen der Pandemie den für den 21. März in Melbourne geplanten Saisonstart abgesagt. Stattdessen sollen die Piloten eine Woche später in Bahrain das Auftaktrennen bestreiten, anschließend sind im Rekordkalender weitere 22 Etappen geplant. In Spielberg soll am 4. Juli gefahren werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.