© Renault F1

Sport Motorsport
10/13/2020

Alonsos Rückkehr: "Es hat sich ziemlich gut angefühlt"

Nach zwei Jahren Pause saß der zweifache Weltmeister aus Spanien wieder in einem Formel-1-Auto - und war beeindruckt.

von Florian Plavec

Zwei Jahre Auszeit von der Formel 1 hat sich Fernando Alonso genommen. In der kommenden Saison wird der zweifache Weltmeister (2005, 2006) wieder in die wichtigste Rennserie der Welt zurückkehren.

Für das Renault-Team saß der 39-Jährige am Dienstag erstmals seit 2018 wieder in einem Formel-1-Auto. Auf dem Circuit de Catalunya-Barcelona absolvierte er in 21 Runden 100 Kilometer. Offiziell firmierte der Test unter dem von der FIA erlaubten "Filmtag".

"Es war großartig, wieder dieses Gefühl zu spüren. Alles geht so schnell, die Kurven kommen so schnell auf einen zu", sagte der Spanier. "Natürlich haben wir Filmaufnahmen gemacht. Aber es ist auch darum gegangen, dass ich im Auto ein komfortable Sitzposition finde. Es hat sich alles ziemlich gut angefühlt."

Im Team, mit dem er auch seine beiden WM-Titel gewann, habe er sich sofort zu Hause gefühlt. "Einige Gesichter kenne ich noch von früher, als sie als Mechaniker gearbeitet haben."

Auftrieb habe Alonso der dritte Platz auf dem Nürburgring von Daniel Ricciardo im Renault gegeben: "Die Zukunftsaussichten sind gut. Ich glaube wir wissen, wie wir den Aufwärtstrend fortsetzen können."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.