Sport
10.11.2018

Laura Stigger ist 2018 die beste Nachwuchssportlerin von Europa

Die Rad-Weltmeisterin aus Tirol erhielt vom Olympischen Komitee den Pjotr-Nurowski-Preis.

2018 war mit Abstand das erfolgreichste Jahr für Laura Stigger. Die 18-jährige Radsportlerin fuhr heuer allen Konkurrentinnen um die Ohren und sorgte für ein historisches goldenes Double. Erst wurde die Tirolerin Junioren-Weltmeisterin im Mountainbiken (Cross Country), wenige Woche später holte Stigger dann auch noch bei der Straßen-WM in Innsbruck sensationell Gold in der Juniorenklasse. Dabei war es erst das erste richtige Straßenrennen für die 18-Jährige gewesen. Und schließlich gab es dann auch noch Silber bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires

Für ihre  Leistungen  wurde Laura Stigger nun vom Europäischen Olympischen Komitee geehrt. Im spanischen Marbella wurde der Haimingerin der prestigeträchtige Pjotr-Nurowski-Preis verliehen, damit werden jedes Jahr die besten Nachwuchssportler ausgezeichnet. Unter den Gratulanten befand sich auch ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel.