© APA/AFP/GETTY IMAGES/TOM PENNINGTON

Sport
12/27/2020

Jakob Pöltl schlug mit San Antonio seinen Ex-Klub Toronto

In der NBA steuerte der Basketballer aus Wien vier Punkte, sieben Rebounds und fünf Assists bei.

Jakob Pöltl feierte am Samstag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) mit den San Antonio Spurs ein 119:114 gegen seinen Ex-Klub Toronto Raptors. Der 25-jährige Center aus Wien steuerte vier Punkte, sieben Rebounds und fünf Assists in 18:47 Minuten auf dem Parkett bei. Die Texaner fixierten den zweiten Saisonsieg mit einem 9:0-Run in den letzten 67 Sekunden der Partie.

Pöltl sprach nach dem Duell mit den Kanadiern, deren Dress er von 2016 bis 2018 getragen hatte, von einem „echten Krimi“. Am Ende hätten die Spurs die „Big Plays“ gemacht. Angeführt wurde San Antonio einmal mehr von DeMar DeRozan, der 27 Punkte erzielte. Dejounte Murray markierte mit elf Punkten und je zehn Rebounds sowie Assists ein Triple-Double.

Die Texaner sind bereits am (heutigen) Sonntag wieder im Einsatz. Sie gastieren bei den New Orleans Pelicans.

Russell Westbrook schrieb als erster Spieler seit Magic Johnson 1982/83 in den ersten zwei Saisonspielen dreifach zweistellig an. Trotz je 15 Punkten und Rebounds sowie zwölf Assists des Star-Guards verloren die Washington Wizards gegen Orlando Magic mit 120:130. Erfolgreicher war Domantas Sabonis. Der Sohn von Basketball-Legende Arvydas Sabonis führte die Indiana Pacers mit 22 Zählern, zehn Rebounds und elf Assists zu einem 125:106 bei den Chicago Bulls.

San Antonio Spurs (Jakob Pöltl 4 Punkte, 7 Rebounds, 5 Assists in 18:47 Minuten) - Toronto Raptors 119:114

Memphis Grizzlies - Atlanta Hawks 112:122

Charlotte Hornets - Oklahoma City Thunder 107:109

Detroit Pistons - Cleveland Cavaliers 119:128 n.2V.

Washington Wizards - Orlando Magic 120:130

New York Knicks - Philadelphia 76ers 89:109

Chicago Bulls - Indiana Pacers 106:125

Utah Jazz - Minnesota Timberwolves 111:116

Portland Trail Blazers - Houston Rockets 128:126 n.V.

Sacramento Kings - Phoenix Suns 106:103.

Die Houston Rockets unterlagen trotz 44 Punkten und 17 Assists ihres „Anführers“ James Harden bei den Portland Trail Blazers nach Verlängerung mit 126:128. Für die Gastgeber erzielte CJ McCollum ebenfalls 44 Zähler.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.