© DIENER / Eva Manhart/DIENEr /Eva Manhart

Handball
08/30/2019

Handballer Nikola Bilyk ist der Mister 100 Prozent

Der Wiener steht mit Kiel im Finale des IHF Super Globe. Im Semifinale traf er neun Mal und hatte keinen einzigen Fehlwurf.

von Christoph Geiler

Nikola Bilyk holt mit dem THW Kiel zum großen Wurf aus. Der Wiener Handballer führte den deutschen Rekordmeister ins Endspiel des IHF Super Globe, dem Pendant der Handballer zum FIFA Weltpokal. Kiel hatte sich als EHF-Cup-Sieger für das Turnier in Dammam (Saudi Arabien) qualifiziert und kämpft nach Erfolgen im Viertelfinale gegen Zamalek (Ägypten) und im Semifinale gegen Vardar Skopje (Mazedonien) nun um die begehrte Trophäe.

Bilyk hatte beim Einzug in das Finale maßgeblich seine Hände im Spiel. Bereits beim Viertelfinalerfolg gegen Zamalek war der 22-Jährige mit neun Toren der Mann des Spiels gewesen, im Duell mit Vardar Skopje, dem amtierenden Champions League-Sieger, traf der Wiener nun abermals neun Mal. Was aber noch weit bemerkenswerter war: Bilyk war in diesem Match der Mister 100 Prozent und leistete sich im Abschluss keinen einzigen Fehlwurf. Am Ende hieß es 34:30 zu Gunsten der Kieler.


THW Kiel bekommt somit am Samstag die Chance, sich zum zweiten Mal nach 2011 zum Klub-Weltmeister zu küren. Finalgegner in der Hafenstadt am Persischen Golf ist Titelverteidiger FC Barcelona, der sich gegen Gastgeber Al Wehda  nach 13:16-Pausenrückstand noch 34:24 durchsetzen konnte.