© APA/ERWIN SCHERIAU

Sport Fußball
07/01/2021

Zweitligist Wacker Innsbruck verliert ein Abwehrjuwel

Der 19-jährige Sefik Abali wechselt zum türkischen Erstligisten Göztepe.

von Christoph Geiler

Er gilt als eines der größten Abwehrtalente Tirols. Sefik Abali trat schon in jungen Jahren in Erscheinung. Mit 17 stand der baumlange Innenverteidiger bereits in der Startelf von Wacker Innsbruck und absolvierte seine ersten Einsätze in der zweiten Bundesliga.

Nun wechselt Abali den Verein und sucht sein Glück in der Türkei. Der Erstligist Göztepe verpflichtete den Defensivmann, der vier Mal für österreichische Nachwuchsnationalteams auflief, ehe er sich für die Heimat seiner Eltern entschied. Der 19-Jährige kann mittlerweile bereits 13 Einsätze für die türkische U-19-Auswahl vorweisen.

Nach seinen starken Leistungen in der Saison 2019/'20 war Abali mit etlichen Vereinen in Verbindung gebracht worden. Italienische Medien hatten damals sogar von einem Interesse des AC Milan berichtet. Doch eine Knieverletzung stoppte den Höhenflug des Youngsters, der in der abgelaufenen Saison unter Wacker-Trainer Daniel Bierofka nicht mehr wirklich zum Zug kam.

Auch deshalb entschied sich Abali für einen Wechsel und verhilft Wacker Innsbruck zu einer Ablöse, die der Zweitligist auch gut gebrauchen kann. Das Budget muss reduziert werden, nachdem der Verein mit keinen Geldern des Hamburger Investors mehr rechnen kann. Aktuell hält der Klub einen 5-Millionen-Etat für realistisch.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.