Galatasaray's Didier Drogba (L) is challenged by and Schalke 04's Sead Kolasinac (R) during their Champions League soccer match at Turk Telekom Arena in Istanbul February 20, 2013. REUTERS/Murad Sezer (TURKEY - Tags: SPORT SOCCER TPX IMAGES OF THE DAY)

© Reuters/MURAD SEZER

Champions League
02/27/2013

UEFA lehnt Schalke-Einspruch ab

Die Deutschen haben wegen des umstrittenen Drogba-Wechsels zu Galatasaray protestiert.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat den Einspruch des FC Schalke 04 gegen die Wertung des 1:1 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Galatasaray Istanbul abgelehnt. Das bestätigte die UEFA am Mittwochabend auf Anfrage. Der deutsche Bundesligist von ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs hatte wegen des umstrittenen Wechsels von Stürmer Didier Drogba aus China zu dem türkischen Spitzenklub protestiert.

Schalke wollte von der UEFA die Spielberechtigung des Ivorers überprüfen lassen und musste dafür aus formaljuristischen Gründen Einspruch einlegen. Der Fußball-Weltverband (FIFA) hatte Drogba vor zwei Wochen eine vorläufige Spielerlaubnis für die türkische Liga und den Europapokal erteilt. Das Rückspiel findet am 12. März in Gelsenkirchen statt.

Rückenbeschwerden

Unterdessen bangt der deutsche Klub vor dem Liga-Spiel am Samstag (15.30 Uhr) beim VfL Wolfsburg um den Einsatz von ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs. Der Niederösterreicher musste am Mittwoch erneut wegen Rückenbeschwerden passen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.