AC Milan's Riccardo Montolivo (C) walks next to Barcelona's Lionel Messi (L) and Daniel Alves (R) as they lie on the pitch following a tackle during their Champions League soccer match at the San Siro stadium in Milan February 20, 2013. REUTERS/Tony Gentile (ITALY - Tags: SPORT SOCCER TPX IMAGES OF THE DAY)

© Reuters/TONY GENTILE

Champions League
02/20/2013

Milan entzaubert Barca

Boateng und Muntari erzielen die Treffer beim 2:0-Heimsieg der Mailänder. Schalke bei Gala 1:1

von Alexander Strecha

Silvio Berlusconi hatte am Mittwoch ausschließlich Fußball im Kopf. Immerhin jährte sich seine Übernahme von Milan zum 27. Mal.

Seine Spieler machten ihm im Achtelfinal-Hinspiel gegen Barcelona mit dem 2:0 ein Geschenk zum Jubiläum. Interessierte Zuschauer waren Mario Balotelli, in der Königsklasse für Milan nicht spielberechtigt, und Shakira, Partnerin von Barcelona-Recke Pique, deren gemeinsamer Sohn übrigens Milan heißt.

Berlusconi, ein Experte in vielen Lebenslagen, hatte seinem Trainer Allegri gute Tipps vor dem Duell mit Barcelona gegeben: Offensiv müsse man anpressen, Messi sollte manngedeckt werden. Allegri nahm die Hinweise des Chefs zur Kenntnis – und machte alles anders.

Wenige Chancen

Milan verteidigte kompakt im Kollektiv und nahm Messi im Verbund an die Leine. Barcelona hatte zwar Spiel und Gegner im Griff und den Ball hauptsächlich im Besitz, fand durch die konzentrierte Arbeit der Mailänder aber in Hälfte eins nur eine Chance vor – durch Milan-Verteidiger Mexes, der beinahe ein Eigentor produzierte.

Milan verlegte sich geschickt aufs Kontern, wurde von Ambrosini und Montolivo angetrieben und durch El Shaarawi und Boateng gefährlich. Der in Berlin geborene Ghanaer verfehlte mit einem Schuss nach einem Eckball das Barça-Tor nur um Zentimeter. Es blieb die beste Möglichkeit vor der Pause.

Treffsicher

Nach dem Wechsel wurde Milan immer stärker, Barcelona kam nur mit zwei Schüssen von Iniesta und Xavi zu Chancen. Zunächst hatten die Katalanen noch ein optisches Übergewicht, doch Milans aufopferndes Spiel wurde letztlich belohnt: Boateng krönte seine Leistung mit dem 1:0 nach einem abgeblockten Schuss von Montolivo (57.). Muntari erhöhte nach traumhafter Vorarbeit von El Shaarawi mit einem Volleyschuss auf 2:0 (81.).

Barcelona wirkte ratlos und entnervt, Superstar Lionel Messi konnte sich gegen die Milan-Abwehr nicht durchsetzen. Der treffsicherste Fußballer der Welt schoss kein einziges Mal auf das Milan-Tor.

Die Katalanen sind nun im Rückspiel am 12. März im Nou Camp gefordert, um nicht schon im Achtelfinale der europäischen Königsklasse auszuscheiden.

Schalke 1:1 bei Galatasaray

Schalke 04 holte ohne Christian Fuchs, der auf der Bank Platz nehmen musste, bei Galatasaray Istanbul ein 1:1 – eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Burak brachte nach einer sehenswerten Einzelleistung Gala in Führung, Jones glich knapp vor dem Pausenpfiff aus einem Konter aus.

AC Milan midfielder Kevin Prince Boateng, of Ghana…

Barcelona midfielder Andres Iniesta, second right,…

AC Milan's Balotelli stands next to his girlfriend

ITALY SOCCER UEFA CHAMPIONS LEAGUE

Kevin-Prince Boateng, Philippe Mexes

AC Milan's Pazzini challenges Barcelona's Busquets

Sulley Muntari

ITALY SOCCER UEFA CHAMPIONS LEAGUE

ITALY SOCCER UEFA CHAMPIONS LEAGUE

Galatasaray's Drogba is challenged by and Schalke

Burak Yilmaz, Hamit Altintop

Jermaine Jones

Achtelfinale

AC Milan - FC Barcelona 2:0 (0:0)
Mailand, Stadio Giuseppe Meazza, 80.000
Tor: K. Boateng (57.), Muntari (81.)

Galatasaray Istanbul - Schalke 04 1:1 (1:1)
Istanbul, Türk Telekom Arena, 50.000
Tor: B. Yilmaz (12.) bzw. Jones (45.)
Fuchs (Schalke) auf der Bank.

Rückspiele am 12. März

Bereits davor gespielte Achtelfinal-Hinspiele:

Celtic Glasgow - Juventus Turin 0:3
Valencia - Paris St. Germain 1:2
Schachtar Donezk - Borussia Dortmund 2:2
Real Madrid - Manchester United 1:1
Arsenal - Bayern München 1:3
FC Porto - Malaga 1:0

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.