© GEPA pictures/ Mathias Mandl

Sport Fußball
08/31/2021

Transferprogramm abgeschlossen: Rapid leiht Ballo von Chelsea aus

Thierno Ballo kommt bis Saisonende vom zweiten Team des Champions-League-Siegers. Damit stellt Rapd sieben U-21-Teamspieler.

von Alexander Huber

Werner Gregoritsch könnte sich schon wie ein halber Rapid-Coach vorkommen. Ab sofort trainiert der U-21-Teamchef im Teamcamp in Bad Schallerbach sieben Rapidler. Das ist Rekord für die Hütteldorfer.

Wie es dazu gekommen ist? Tormann Hedl, Innenverteidiger Greiml, sowie die Außenverteidiger Auer und Sulzbacher wurden für die Qualispiele in Norwegen (am Freitag) und gegen Aserbaidschan (7. September) einberufen. Nachnominiert wurde der Sechser Schuster.

Zwei Zugänge, kein Abgang

Montagabend hat Rapid Emanuel Aiwu um 750.000 Euro gekauft, der Admira-Verteidiger räumte unter Gregoritsch zuletzt vor der Dreierkette auf.

Und Dienstagnachmittag wurde U-21-Teamspieler Nr. 7 als letzte Verpflichtung der Grünen bekannt gegeben: Thierno Ballo kommt bis Saisonende leihweise von Chelsea.

„Ich finde, wir haben alle gemeinsam in dieser Transferzeit super Arbeit abgeliefert – alles in allem war das top“, sagt Sportdirektor Zoran Barisic zum KURIER. „Mit Aiwu und Ballo bekommen wir noch einmal mehr Energie und Talent dazu.“

Der flinke Offensivspieler, der in Linz aufgewachsen ist, gilt als eines der größten ÖFB-Talente. Von der U-15 weg kam der Rechtsfuß in allen Auswahlen zum Einsatz. Die starke Bilanz in der U-21: Vier Spiele, drei Tore.

Eltern aus Afrika

Die Mutter stammt aus Guinea, der Vater von der Elfenbeinküste. Der volle Name lautet Thierno Mamadou Lamarana Ballo. Nach Stationen im Nachwuchs von Leverkusen und Viktoria Köln konnte  Ballo in Chelseas zweiter Mannschaft überzeugen, einige Trainings mit den Profis des Champions-League-Siegers sind sich schon ausgegangen.

Transfer mit Vorlaufzeit

Ab sofort soll sich der 19-Jährige im Profifußball beweisen. Rapid-Trainer Didi Kühbauer spekulierte schon zu Beginn der Transferzeit mit einer Verpflichtung von Ballo. Da Chelsea keine Kaufoption einräumen wollte, sahen sich die Hütteldorfer anderwertig um.

Transferpläne mit Legionären zerschlugen sich und Sascha Horvath entschied sich in letzter Sekunde für den LASK. Also rutschte doch wieder Ballo auf Platz eins in der Shortlist.

Am Dienstag wurde der Medizincheck erfolgreich absolviert. Nach der Präsentation durch Rapid bereitet sich der 1,72 Meter kleine Techniker wieder auf die Aufgaben mit der U-21 vor.

Thierno Ballo spielt am liebsten den zentralen Spielmacher, könnte aber auch als dribbelstarker Flügel, ähnlich wie Horvath, eingesetzt werden.

Alle Verkäufe abgeblockt

Das Transferprogramm von Rapid ist damit abgeschlossen. Sportdirektor Zoran Barisic ist es gelungen, wie von Kühbauer gewünscht den Kader zusammenzuhalten.

Am begehrtesten war Ercan Kara, auch für Max Ullmann, Taxi Fountas und Leo Greiml gab es Angebote.

Doch die von den Hütteldorfern geforderten Ablösesummen wurden nie auf den Tisch gelegt.

Dienstagmitternacht ist der Poker auch offiziell beendet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.