FILES-FBL-ENG-PR-MAN CITY-HAALAND-TRANSFER

© APA/AFP/INA FASSBENDER / INA FASSBENDER

Sport Fußball
05/11/2022

Transfer von Stürmer-Star Haaland: Was ist ein Fußball-Profi wert?

Der Norweger soll um 60 bis 75 Millionen Euro von Dortmund nach Manchester wechseln. Die wahre Summe ist viel höher. Wie aber setzt sie sich zusammen?

von Karoline Krause-Sandner, Peter Gutmayer

Nach langem Hin und Her ist es fix. Erling Haaland wechselt von Borussia Dortmund zu Manchester City. Laut Medienberichten soll der 21-Jährige einen Fünfjahresvertrag (bis 2027) unterschreiben. Die Transfersumme von ursprünglich 75 Millionen Euro soll auf 60 Millionen Euro "geschrumpft" sein, wurde zuletzt berichtet. Doch ob der Norweger für die Citizens dadurch "billiger" wurde, kann nur schwer festgestellt werden. Das ganze Paket soll laut Sportschau um die 250 bis 300 Millionen Euro kosten.
Denn wie bei allen Top-Transfers wurden neben der Ablösesumme auch zwischen Dortmund und Manchester noch mehrere andere Größen hin- und herverschoben, die schließlich zum endgültigen Preis des Spitzenstürmers führen. Viele davon bleiben den Medien verborgen.
  • Transfersumme

So viel kostet es, einen laufenden Vertrag zu beenden. Im Falle von Erling Haaland und Dortmund sollen es nun 60 Millionen Euro sein. Läuft ein Vertrag aus, ist ein Spieler "ablösefrei" zu haben, billiger wird er deshalb nicht automatisch. Denn dabei steigen oft die unten stehenden Werte an.

    • Handgeld

    Gerade – aber nicht nur – bei ablösefreien Spielern kommt oft ein Handgeld hinzu. Ein privates "Dankeschön" oder "Lockangebot" an den Spieler, um einen Wechsel für ihn noch attraktiver zu machen. Bei Haaland und Manchester City könnten es um die 30 Millionen Euro sein - auch Haalands Vater soll kassieren.

      • Berater-Honorar

      Der Einfluss von Spielerberatern hat in den vergangenen Jahren immer mehr zugenommen. Die Top-Berater kassieren Millionensummen für ihre Hilfe beim Wechsel in eine Top-Liga. Im Falle Haalands könnte die Agentur des kürzlich verstorbenen Mino Raiola bis zu 50 Millionen Euro erhalten.

      • Gehalt

      Die Spielergehälter in den besten (oder am besten zahlenden) Ligen der Welt sind in den vergangenen Jahren massiv angestiegen. Bis zu 30 Millionen Euro soll  Haaland pro Saison in Manchester verdienen. Momentan werden rund 25 Millionen kolportiert.

      • Bonuszahlungen

      Oft werden beim Transfer auch Bonuszahlungen vereinbart. Es können dabei weitere Millionen den Klub wechseln, etwa wenn der gekaufte Spieler eine gewisse Anzahl an Spielen absolviert oder Tore schießt.

      • Bild-/Namensrechte

      Verkauft ein Klub ein Dress mit dem Namen des Spielers oder andere Gegenstände mit dem Namen oder Gesicht des Fußballers, geht ein vorher vereinbarter Anteil in dessen Tasche. Bei werbetechnisch attraktiven Spielern können das hohe Millionenbeträge sein.

        • Ausbildungsentschädigung

        Beginnt ein junger Spieler (unter 23) seine Profikarriere bei einem neuen Verein (nicht bei dem, von dem er ausgebildet wurde), wird eine Kompensation an den oder die Vorgängerklubs fällig. Eine Art Ablösesumme im Amateurfußball.

        • Transferbeteiligung

        Hat sich ein früherer Verein beim Transfer eine Weiterverkaufsklausel ausverhandelt, verdient der Klub beim nächsten Transfer mit. Im Falle von Karim Adeyemi erhält der bayerische Regionalligist Unterhaching, wo der Deutsche zwischen 2012 und 2018 spielte, rund 6 Millionen Euro. Darüber, ob Red Bull Salzburg am Haaland-Transfer mitverdient, kursieren unterschiedliche Meldungen.

        Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

        Jederzeit und überall top-informiert

        Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

        Kommentare