Moussa Sissoko gegen Michael Liendl 

© EPA/Tamas Kovacs

Sport Fußball
02/24/2021

Tottenham ist für den WAC in der Europa League nur ein Bonus

Nach dem 1:4 im Hinspiel will WAC-Coach Feldhofer zumindest den österreichischen Fußball gut vertreten.

Da erreicht der WAC die K.-o.-Phase der Europa League und bekommt mit Tottenham Hotspur auch noch einen internationalen Top-Gegner, doch genießen können die Kärntner das Duell nicht wirklich. Weil es in Österreich aufgrund der Coronavirus-Mutationen ein Landeverbot für Flugzeuge aus Großbritannien gibt, musste der WAC das Heimspiel von Klagenfurt nach Budapest verlegen. Und nach dem 1:4 vergangene Woche gibt es heute (18 Uhr/DAZN) auch keine typisch englische Fußball-Stimmung im neuen Stadion an der New White Hart Lane. Zuschauer werden genauso fehlen wie den Kärntnern die Hoffnung auf eine Aufholjagd.

„Ich sehe es als Bonusspiel, in dem wir den WAC und den österreichischen Fußball gut vertreten wollen“, sagte Trainer Ferdinand Feldhofer. Die erfolgreichste Europacupsaison der Klub-Geschichte ehrenvoll zu beenden, sei das große Ziel: „Es ist keinesfalls ein touristischer Ausflug, und das soll auch allen klar sein.“

Im 2019 eröffneten 62.000er-Stadion, mit Kosten von über einer Milliarde Euro das teuerste Europas, wird dem WAC auch die schlechte Form der Spurs in der Premier League kaum weiterhelfen. Am Sonntag kassierte das Team von José Mourinho bei West Ham eine 1:2-Niederlage und ging damit zum fünften Mal in den jüngsten sechs Partien in der Liga als Verlierer vom Platz.

Die Londoner haben neun Punkte Rückstand auf einen Champions-League-Platz. Mourinho verneint Fragen nach einer möglichen Krise. „Wenn ein Team so kämpft, um ein anderes Ergebnis zu erreichen, dann ist es nie eine Krise einer Gruppe“, stellte er klar.

Es gibt "keinen besseren" Trainer als Mourinho

„Es ist eine Serie von schlechten Ergebnissen“, sagte der 58-Jährige, der immer stärker unter Druck gerät. Er selbst habe sich jedenfalls nichts vorzuwerfen und zweifle nicht an seiner Tätigkeit. „Kein bisschen. Es gibt keine besseren Methoden als meine und die meines Trainerstabs“, sagte Mourinho.

Das Spiel findet übrigens schon am Mittwoch statt, weil Stadtrivale Arsenal am Donnerstag Benfica Lissabon empfängt. Salzburg spielt ebenfalls am Donnerstag und will bei Villarreal das 0:2 aus dem Hinspiel aufholen.

Kuriosum

Die Reisepläne der Wolfsberger decken derweil Schwachstellen der Reiseverordnungen in Europa auf: Wegen des Landeverbotes aus England kommend fliegen die Kärntner am Donnerstag nach Laibach und kommen dann mit dem Bus über die Grenze. Quarantäne muss der Klub laut eigenen Angaben keine antreten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.