Sport | Fußball
06.11.2018

Statue von Mohamed Salah löst einen Shitstorm aus

Der Liverpool-Star hat eine Büste bekommen. Erinnerungen an die von Cristiano Ronaldo werden wach.

"Selbst ich bin nicht zufrieden, wie sie am Ende geworden ist", hat Mai Abdallah gesagt. Die ägyptische Künstlerin zeichnet für die Bronze-Statue, die unlängst in Sharm El Sheikh enthüllt wurde, verantwortlich. Zeigen soll sie den ägyptischen Stürmer-Star Mohamed Salah. Die Betonung liegt auf "soll". 

Die Ähnlichkeit mit dem Liverpool-Angreifer ist kaum gegeben. So ist der Kopf vergleichsweise riesig, der Körper und die ausgestreckten Arme erinnern aber eher an die eines Kindes als die einer erwachsenen Person. Laut Abdallah sei das Material daran schuld, dass die Statue misslungen ist. Diese habe in der Version aus Gips noch ganz anders gewirkt: "Sie wurde von der Bronze beschädigt. Ich hatte keinen Einfluss darauf, wie sie in Bronze gegossen wurde, weil dafür spezielle Hersteller in Ägypten verantwortlich sind", sagte sie der Zeitung Al-Ahram.

Es dauerte nicht lange bis die Erinnerungen an das ausgelachte Werk im portugiesischen Madeira, das Weltfußballer Cristiano Ronaldo gewidmet ist, geweckt wurden. 

Die Bewertungen der Salah-Statue in den sozialen Netzwerken sind vernichtend. Immerhin zeigt sich die Künstlerin einsichtig: "Ich akzeptiere alle Kritiken. Diese gehören zum Leben eines Künstlers halt dazu".