© REUTERS/KAI PFAFFENBACH

Sport Fußball
07/06/2020

Relegation: Werder Bremen verhinderte das Schlimmste

Nach dem 2:2 im Rückspiel gegen Heidenheim bleibt Bremen in der höchsten Liga

Werder Bremen wird auch in der kommenden Saison in der höchsten Liga spielen. Nach einem 0:0 im Hinspiel holte das Team von Trainer Florian Kohfeldt im Rückspiel in Heidenheim ein 2:2 und rettete eine verkorkste Saison, die auf Tabellenplatz 16 geendet hatte.

Das Spiel begann für Heidenheim höchst unglücklich. Bremen tauchte am Strafraum auf, Heidenheims Norman Theuerkauf wollte klären und schoss aus 15 Metern präzise ins eigene Tor (3.). Bremen dominierte mit dem Österreicher Marco Friedl das Spiel über weite Strecken, doch im Finish wurde es noch einmal spannend. Kleindienst glich in der 85. Minute zum 1:1 aus. Ein weiteres Tor hätte Heidenheim in die Bundesliga gebracht. Doch Augustinsson entschied das Spiel nach einem Konter der Bremer mit dem 2:1. In der Nachspielzeit kam Heidenheim aus einem Elfmeter noch zum Ausgleich, Kleindienst traf sicher (98.).

Einem Traditionsklub droht der Absturz in die 3. Liga. Der 1. FC Nürnberg muss sich in zwei Relegationsspielen mit Ingolstadt messen, das erste erfolgt am Dienstag (18.15) in Nürnberg.