PK NEUER AUSTRIA TRAINER: STÖGER/KRAETSCHMER

© APA/HERBERT PFARRHOFER / HERBERT PFARRHOFER

Sport Fußball
05/16/2021

Stöger, Kraetschmer und Insignia: Wie es bei der Austria weitergeht

Die Wiener suchen einen Trainer und Sportdirektor. Kraetschmers Zukunft ist zudem ebenso unsicher, wie die weitere Zusammenarbeit mit Insignia.

von Alexander Strecha, Harald Ottawa

Die violette Zukunft beginnt jetzt. In der kommenden Woche sollen und müssen auch die Weichen gestellt werden, denn die Zeit drängt. Entscheidungen im sportlichen wie im strukturellen Bereich stehen an, die Austria sucht immerhin einen Sportdirektor und einen Trainer-Nachfolger für den scheidenden Peter Stöger, der demnächst bei Ferencvaros Budapest mit seiner Unterschrift seinen Wechselpass nach Ungarn finalisieren könnte.

Gespräche wurden in den vergangenen Wochen viele geführt, selbst am Samstag berieten sich Gremien über die künftige Ausrichtung des Traditionsvereins. Nach der Lizenz-Erteilung in zweiter Instanz dank harter Arbeit im Hintergrund und einiger hoch dotierter Geldspenden gilt es nun, eine nachhaltige Struktur aufzubauen.

Am Dienstag soll im Aufsichtsrat final darüber entschieden werden, ob der bisherige AG-Vorstand Markus Kraetschmer, dessen Vertrag mit Ende Juni ausläuft, weiter an Bord bleiben soll oder nicht. Derzeit dürfte eine Mehrheit diese Frage mit einem Nein beantworten.

Unklare Zukunft mit Insignia

Außerdem vertritt Kraetschmer die Austria in der neugegründeten Marketing-GmbH, in der man gemeinsam mit dem strategischen Partner Insignia internationale Sponsoren an den Klub binden möchte. Ob Kraetschmer diese Funktion behält, ist noch offen. Ebenso scheint die gemeinsame Zukunft der Austria mit Insignia ganz und gar nicht glasklar, da das Unternehmen seit der Präsentation im März die Vereinbarungen nicht eingehalten hat.

So wurde auch die erste Rate über drei Millionen Euro nicht wie abgemacht bis 30. April überwiesen, die zweite Rate über vier Millionen wäre im August fällig. Derzeit kann nicht davon ausgegangen werden, dass es eine Überweisung im Sommer geben wird.

Fußball, Austria Wien - Pressekonferenz

In sportlicher Hinsicht befindet man sich auf der Suche nach einem Sportdirektor. Zunächst wollte man weiter auf die Dienste von Alexander Bade setzen, doch der Deutsche wird der Austria wohl ebenso wie Stöger den Rücken kehren. Genannt wurde zuletzt der Name Manuel Ortlechner. Der frühere Austria-Kapitän könnte dabei den neuen AG-Vorstand Gerhard Krisch in manchen Bereichen unterstützen.

Viele Kandidaten

Bleibt noch die Antwort auf die Frage nach einem neuen Trainer. Seit Peter Stögers Entscheidung, die Austria zu verlassen, meldeten sich viele Trainer beim Klub, darunter der frühere violette Coach Thorsten Fink. Michael Köllner von 1860 München soll mit seiner Präsentation durchaus begeistern können, nach Informationen aus Austria-Kreisen bzw. dem Verwaltungsrat sind auch Manfred Schmid, Markus Schopp und Ferdinand Feldhofer ernsthafte Kandidaten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.