Falsch designtes russisches Trikot in einem Adidas-Shop in Moskau.

© APA/AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV

Sport Fußball
11/13/2019

Panne bei Fußball-Trikots: Russland bekam Serbiens Flagge

Lieferung in Rot-Blau-Weiß statt in Weiß-Blau-Rot: Russen spielen gegen Belgien am Samstag in ihren alten Shirts.

Wegen fehlerhafter neuer Trikots tritt die russische Fußball-Nationalmannschaft beim EM-Qualifikationsspiel am Samstag gegen Belgien in ihren alten Shirts an. Statt der russischen Farbenfolge weiß-blau-rot an den Ärmeln fanden sich die Spieler der „Sbornaja“ kürzlich bei der Anprobe in neuen Trikots mit der serbischen Flagge in Rot-Blau-Weiß wieder.

Fehler von Adidas

Viele russische Spieler, die keinen Vertrag mit dem Sportartikelhersteller Adidas haben, hätten sich geweigert, in den Trikots zu spielen, berichteten russische Medien. Der russische Fußballverband habe deshalb entschieden, dass die Spieler auch bei künftigen Begegnungen noch einmal in den alten Trikots antreten. Es seien nach ersten Gesprächen mit Adidas weitere Verhandlungen geplant, um die Trikots auszuwechseln, berichtete das Portal Sports.ru.

In Deutschland hatte es zu Wochenbeginn ebenfalls eine Panne mit den neuen Trikots gegeben. Kurz nach der offiziellen Präsentation am Montag waren die Trikots mit den fehlerhaften Beflockungen „Hecktor“ und „Waltschmidt“ im Online-Shop von Adidas aufgetaucht. Mittlerweile sind auf ihnen die richtigen Namen der deutschen Nationalspieler Jonas Hector (Köln) und Luca Waldschmidt (Freiburg) zu lesen.