Fußball, Austria Wien - Sturm Graz

© DIENER / Philipp Schalber / DIENER / Philipp Schalber

Sport Fußball
11/29/2021

Nach Erfolg gegen Sturm: Austrias junger Weg als "das einzig Richtige"

Die Youngsters Huskovic und Jukic sorgten für die Tore beim 2:1 über Sturm. Die jungen Austrianer beweisen immer öfter ihr Talent.

von Alexander Strecha

Die Austria machte im Sommer aus der Not eine Jugend, weil die finanziellen Mittel große Sprünge auf dem Transfermarkt nicht zuließen. Neo-Sportdirektor Manuel Ortlechner musste sich in der eigenen Akademie nach Verstärkung umsehen, konnte auf dem Markt nur günstige Kicker nach Wien-Favoriten locken.

Neo-Trainer Manfred Schmid und sein Team haben offenbar kein Problem, aus den jungen Talenten eine Einheit zu formen. Positiv darf vermerkt werden, dass die junge Mannschaft in noch keinem der bisher 16 Liga-Matches in ein Debakel lief oder sich aufgab. Auch für Schmid ein Zeichen, dass die oft und gerne zitierte „Mentalität“ bei den Veilchen intakt ist.

Fußball, Austria Wien - Sturm Graz

Nach dem 2:1-Sieg über Sturm Graz und einer guten Leistung seiner Mannschaft zeigte sich der Coach überwiegend, aber nicht ausschließlich zufrieden. „Der Sieg war natürlich Gold wert für uns. Wir haben gut gespielt und unsere Chancen endlich auch verwertet.“

Nervöse Shclussphase

Und dennoch gab es ein einschränkendes „Aber“ von Schmid, der vor allem die hektische und nervöse Schlussphase ansprach, als der Austria in Überzahl die Coolness fehlte, um die Führung souverän über die Zeit zu bringen. „Wir müssen das Match besser zu Ende spielen. Das ist ein Thema, das wir intern noch ansprechen werden.“

Fußball, Austria Wien - Sturm Graz

Die Entwicklung der Jungen in den vergangenen Wochen und Monaten gibt dem Trainerteam jedenfalls Recht. Ivkic, Braunöder, Keles, Jukic, Huskovic oder El-Sheiwi, sie alle haben schon ihr Talent unter Beweis stellen können. Vor allem die zwei Letzteren spielten gegen Sturm wieder groß auf. „Wir sehen, dass sie sich entwickeln. Wir haben beschlossen, den Weg im Sommer einzuschlagen. Es hätte auch schiefgehen können“, so Schmid. „Aber dieser Weg ist das einzig Richtige.“

Fußball, Austria Wien - Sturm Graz

Schmid weiß aber auch, dass es auf Sicht noch zwei, drei routiniertere Spieler im Kader benötigt, um für eine ausgewogenere Mischung zu sorgen, damit auch die Routiniers Suttner und Grünwald in ihrem Leiten und Lenken Unterstützung erfahren.

Talente sichten und fördern

Die Aufgabe von Sportdirektor Ortlechner ist es nun, in Zusammenarbeit mit Akademie-Leiter Florian Mader und Young-Violets-Trainer Harald Suchard weitere Talente zu sichten und zu fördern, sprich regelmäßig zum Einsatz zu bringen, was in der Vergangenheit nicht immer selbstverständlich war.

FUSSBALL: ADMIRAL BUNDESLIGA : FK AUSTRIA WIEN - FC FLYERALARM ADMIRA

Solange die finanzielle Situation im Verein dermaßen prekär bleibt, wird man weiterhin aus der Not eine Jugend machen. Doch die Austria wäre nicht die Austria, würde sie nicht mit dem bevorstehenden Einstieg des Investors wieder zu träumen beginnen. Dabei würde ihr nach den Jahren der unrealistischen Selbsteinschätzung endlich dauerhafte Bodenhaftung so gut tun.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.