Fußball. Wo?

© Stephan Boroviczeny

Sport Fußball
06/26/2012

Milchreis und Vollbärte

Ballgefühl: Jeder hat seine eigenen Macken, die – ganz ehrlich – den Spielverlauf so sehr beeinflussen, wie wenn in China das berühmte Radl umfällt.

von Karoline Krause-Sandner

Okay, Österreich spielt nicht. Ich müsste also bei den EM-Spielen eigentlich nicht wirklich nervös sein. Aber man hat dann doch so seine Präferenzen. Und kennen Sie das? Dass Sie für das Team oder den Klub Ihres Herzens plötzlich einem ganz komischen Aberglauben verfallen?

Es muss dieselbe Hose wie beim letzten Sieg sein. Kein Kleidungsstück, das man im Stadion anhat, darf neu sein. Der letzte Schluck darf nicht getrunken werden, bevor das erste Tor gefallen ist und so weiter.

Jeder hat seine eigenen Macken, die – ganz ehrlich – den Spielverlauf so sehr beeinflussen, wie wenn in China das berühmte Radl umfällt. Wir müssen damit leben, dass wir absolut keine Kontrolle über das Spiel haben. Trotzdem machen wir diese Dinge. Und wir halten Daumen bei Elfmetern, kreuzen Finger, wenn die Gegner den Ball haben und "verschreien" nichts.

Die Fußballstars selbst haben sehr wohl Kontrolle über den Spielverlauf – und dennoch die absurdesten abergläubischen Rituale. Der eine Tormann zieht immer den linken Handschuh zuerst an, der andere vergräbt eine Münze hinter der Torlinie. Es gibt Trainer, die bei jedem Spiel eines Turniers dasselbe Hemd oder denselben Kaschmirpulli anziehen oder ganze Mannschaften, die sich während des Turniers nicht rasieren, wie diesmal die Tschechen. Die Vollbärte haben sie zwar ins Viertelfinale gebracht, aber an Cristiano Ronaldo (dessen Gesicht wohl noch nie ein Barthaar gesehen hat) kamen sie nicht vorbei.  

Der einärmelige Bandit der Squadra Azzurra, Daniele de Rossi, berührt vor jedem Spiel die Kabinendecke. Ob mit der Hand im langen Ärmel oder der im kurzen, konnte leider nicht kolportiert werden.  

Die  deutsche Mannschaft bekommt angeblich täglich Milchreis als Nachspeise. Bei der WM 2006 haben die Spieler nur einmal ein anderes Dessert bekommen – am Tag darauf sind sie ausgeschieden. Gegen Italien.

Karoline Krause ist Redakteurin in der KURIER-Außenpolitik.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.