Louis Schaub traf zum 1:1.

© APA/GEORG HOCHMUTH

Champions-League-Play-off
08/25/2015

Schachtar - Rapid zum Nachlesen

Steffen Hofmann bringt Rapid mit 2:1 in Führung, Gladkij gleicht nur wenig später aus - 2:2.

von Andreas Brandt

Schachtar Donezk - Rapid Wien 2:2 (2:2)
Arena Lwiw, SR Szymon Marciniak (POL), live ORFeins
Tor: Marlos (10.), Gladkij (27.) bzw. Schaub (13.), Hofmann (22.)

Aufstellungen:
Schachtjor: Pjatow - Srna, Kriwtsow, Rakizkij, Azevedo - Fred, Stepanenko - Marlos, Alex Teixeira, Taison - Gladkij

Rapid: Novota - Pavelic, Sonnleitner, Dibon, Auer - Petsos, Grahovac - Schaub, S. Hofmann (63. Schobesberger), F. Kainz - Beric

Hinspiel: 1:0

Schachtar - Rapid zum Nachlesen

90+5. AUS. SCHLUSS. VORBEI. Trotz starker Leistung müssen die Rapidler den Traum von der Champions League begraben.

90+5. STANGE. Unglaublich. Pjatow lässt den Freistoß von Petsos aus, Prosenik trifft mit dem Abstauber nur die Stange. Wie bitter.

90+4. Das ist vielleicht die letzte Chance für Rapid. Gute Freistoßposition. Hofmann ist aber schon draußen. Petsos küsst den Ball.

90+3. Freistoß für Schachtar. Rakizkij haut ihn drüber.

90. Fünf Minuten werden nachgespielt.

90. Die RIESENCHANCE für Rapid. Prosenik mit der starken Flanke, Beric kommt völlig alleingelassen zum Kopfball - und setzt ihn aus sieben Metern daneben. Da muss er zumindest das Tor treffen.

88. Gelb-Rot für Sonnleitner, nachdem er Pjatow beim Ausschuss behindert. Das Wunder muss zu zehnt gelingen.

88. Rapid schafft es nicht, Gefahr zu erzeugen.

86. Schachtar wechselt erneut, die Uhr tickt runter. Taison geht, sein brasilianischer Landsmann Bernard kommt.

85. Gibt's noch das "Wunder von Lemberg"?

84. Bei Rapid kommt Prosenik für Schaub.

83. Bei Schachtar ist jetzt Eduardo im Spiel. Sturm-Kollege Gladkij geht raus.

83. Immer wieder wird jetzt Schobesberger auf der rechten Seite gesucht. Der Wirbelwind kommt mit seinen Dribblings aber noch nicht durch.

80. Glück für die Ukrainer. Schobesberger flankt Azevedo den Ball an die Hand - wohl im Strafraum. Kein Pfiff.

77. Schobesberger sucht Beric mit einer Flanke, Pjatow kommt aber aus seinem Kasten und fängt die Kugel runter.

76. Die Rapid-Viertelstunde muss es also richten. Eingeklatscht ist sie.

75. Im Kombinationsspiel ist auf beiden Seiten etwas der Wurm drin. Gefährlich ist in der zweiten Halbzeit weder Donezk noch Rapid.

72. Die Zeit läuft den Österreichern immer mehr davon.

70. Barisic bringt Schwab für Grahovac.

68. Marlos sieht Gelb, weil er aus Frust über einen nicht gegebenen Vorteil den Ball wegschießt. Zuvor gab's Gelb für Dibon.

68. Jetzt kombiniert Rapid mal schön, Kainz' Ball zur Mitte findet aber keinen Abnehmer.

67. Schachtar hat's nicht mehr eilig, ist absolut ungefährlich. Aber die Grün-Weißen kommen nicht vor das Tor des Gegners.

63. Torschütze und Kapitän Hofmann geht, Philipp Schobesberger soll noch 30 Minuten wirbeln.

61. Jetzt sieht auch Gladkij Gelb. Er revanchiert sich für Sonnleitners Foul mit einer Grätsche gegen Petsos.

59. Sonnleitner sieht Gelb. Zurecht, nach einem Foul von hinten an Gladkij. Der wird sich an dieses Foul auch morgen beim Aufstehen noch erinnern.

57. Die Ukrainer haben deutlich Tempo rausgenommen. Ihnen reicht das 2:2.

56. Freistoß für Rapid. Die Hütteldorfer spielen schnell ab und Kainz will Beric in der Mitte bedienen. Eckball. Der bringt allerdings nichts ein.

53. Taison kommt mit viel Tempo, sein Pass kommt aber bei Novota an.

52. Die Wiener sind zu Beginn der zweiten Halbzeit deutlich besser im Spiel als das zu Beginn der ersten der Fall war.

51. Stand jetzt: Die Wiener laufen etwas mehr als der Gegner, Donezk spielt allerdings deutlich mehr Pässe.

47. Schachtar führt insgesamt also mit 3:2, Rapid braucht ein Tor, wäre dann aufgrund der Auswärtstorregel weiter. Freilich nur, wenn man keines mehr kassiert.

46. Weiter geht's.

Jan Aage Fjörtoft war nach Hofmanns zwischenzeitlichem Führungstreffer ziemlich aus dem Häuschen.

45. Pausenpfiff in Lemberg. 2:2 der Zwischenstand. Rapid macht zwei defensive Patzer durch gnadenlose Effizienz wett.

45. Rapid kontrolliert die Minuten vor der Pause. Gut so, nur kein Gegentor mehr vor dem Tee.

42. Eckball für Rapid nach Freistoßflanke von Hofmann. Nachdem Schachtar den Ball aus dem Strafraum befördert, kommt Pavelic zur Schusschance. Zu harmlos.

40. Auers versuchter Innenristschlenzer stellt Schachtar-Keeper Pjatow vor keine Probleme. Im Gegenteil: Rapid fängt sich umgehend den Gegenzug ein. Gladkij vergibt nur wenige Sekunden nach Auers Schuss die große Chance auf die Führung für die Ukrainer.

38. Glück für Rapid, dass Teixeira nach schönem Pass von Srna mit der Ferse ablegen will, anstatt es selbst zu versuchen.

36. Die La Ola geht durch das Stadion. Kein Wunder, dass die Zuschauer in Lemberg an diesem Spiel ihren Spaß haben.

34. Jedes Unentschieden bringt die Ukrainer in die Gruppenphase. Jeder Rapid-Sieg die Österreicher.

31. In der Defensive müssen sich die Rapidler definitiv noch steigern. Das ist zu fehleranfällig. Beide Gegentore hätten nicht passieren müssen. Dafür stimmt die Effizienz.

30. Beric und Azevedo tauschen ein paar Nettigkeiten aus.

29. Was für ein Fußballspiel. Keine Zeit zum Durchschnaufen.

27. TOR für Schachtar. Dibon verlängert eine Flanke unglücklich, Gladkij kommt vor Novota an den Ball und drückt ihn rein.

24. Nach dem herrlichen Freistoßtor des Kapitäns steht Rapid - Stand jetzt - in der Gruppenphase der Champions League.

22. TOR für Rapid. Steffen Hofmann legt sich den Ball zurecht und trifft wunderschön - aus 17 Metern - über die Mauer ins Kreuzeck. Oder zumindest in die Nähe. Pjatow ist geschlagen.

22. Freistoß für Rapid direkt an der Sechzehnerlinie nach Foul an Beric, der sich da gut behauptet hat.

20. Diesmal ist es Teixeira, der auf rechts viel Platz hat und zur Mitte ziehen will. Ein grünes Bein geht dazwischen.

19. Im Vergleich zum Anpfiff hat sich die Ausgangsposition für Rapid also leicht verbessert. Gewinnt man jetzt mit einem Tor Unterschied, ist man aufgrund der Auswärtstorregel direkt weiter. Eine Verlängerung ist nicht mehr möglich.

17. Rapid lässt den Ukrainern in der Rückwärtsbewegung allerdings immer wieder zu viel Platz. Und für die schnellen Gegenstöße ist Schachtar berüchtigt.

15. Starke und vor allem schnelle Reaktion der Wiener. Das Auswärtstor ist da. Wichtig.

13. TOR für Rapid. Kainz bringt den Ball zur Mitte, Schaubs erster Versuch wird von Rakizkij noch geblockt, aber der Rapidler drückt den Abpraller per Kopf über die Linie.

10. TOR für Schachtar. Marlos darf weitgehend ungehindert zur Mitte ziehen und schließt in Robben-Manier mit links ins lange Eck ab. Schöner Schuss. Schwache Abwehrleistung der Rapidler in dieser Situation.

9. Petsos nimmt sich ein Herz und zieht aus großer Distanz ab. Beinahe ebensoweit drüber.

8. Die erste gute Chance für Schachtar hat Gladkij per Kopf. Der Abseitspfiff folgt allerdings umgehend.

7. Schachtar zeigt sich sehr bemüht, den Ball laufen zu lassen und sich Sicherheit zu holen.

4. Aber Schachtar gibt sofort Vollgas. Gladkij verpasst nach Hereingabe von Teixeira. Die Ukrainer nehmen das Zepter in die Hand.

2. Die Rapidler stehen noch, wollen sich von Beginn weg nicht hinten reindrücken lassen.

1. Los geht's. Schiedsrichter Marciniak hat das Spiel angepfiffen. Daumen drücken.

Es geht freilich um den Einzug in die Gruppenphase der Champions League. Und damit auch um Millioneneinnahmen.

In wenigen Minuten geht's los. Hier verpassen Sie nichts.

Eine ausführliche Vorschau auf das Spiel - inklusive Interview mit Rapid-Präsident Michael Krammer - finden Sie hier.

Eine kleine Überraschung hat Barisic parat: Srdjan Grahovac beginnt im defensiven Mittelfeld, Stefan Schwab sitzt auf der Bank.

Trotz der Niederlage in Wien haben die Rapidler die Hoffnung freilich noch nicht aufgegeben. Der Glaube an das Wunder lebt. „Ich glaube an meine Spieler, weil sie fußballerische Qualität und einen tollen Charakter haben. Ich glaube an das Wunder und hoffe, dass sie es schaffen", sagt Trainer Zoran Barisic.

Im Rückspiel des Champions-League-Play-offs müssen die Wiener dabei einem 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel hinterherlaufen.

Rapid gastiert heute in Lwiw, wo Schachtar Donezk aufgrund der Kriegswirren in der Heimatstadt derzeit seine Heimspiele austragen muss.

Hallo und herzlich willkommen zum heutigen Liveticker.