© FA Lebanon

Sport Fußball
09/18/2020

Irrläufer bei Trauerfeier in Beirut: Ex-Teamspieler tot

Der 32-jährige Mohammed Atwi wude bei der Trauerfeier für die Opfer der Explosionskatastrophe von einer Kugel getroffen.

Ein ehemaliger libanesischer Fußball-Nationalspieler ist an den Folgen eines tragischen Unfalls während einer Trauerfeier für ein Opfer der Explosionskatastrophe in Beirut gestorben. Mohammed Atwi war im August lokalen Medien zufolge in Libanons Hauptstadt auf der Straße von einer Kugel getroffen worden.

Zeugen berichteten demnach, es habe sich um einen Irrläufer gehandelt, als Teilnehmer der Feier in die Luft schossen. Der 32-Jährige sei am Freitag an den Folgen der Verletzung gestorben, meldete der libanesischen Sender Al-Jadid. Auch der libanesische Fußballverband bestätigte seinen Tod auf Twitter. Atwi war bis zuletzt in Libanons erster Liga aktiv. Er hatte dreimal für die Nationalelf des Landes gespielt.

Bei der Explosion im Hafen von Beirut am 4. August waren mehr als 190 Menschen getötet worden, mehr als 6.000 wurden verletzt. Große Teile des Hafens und umliegender Gebiete sind zerstört. Schüsse in die Luft bei Hochzeiten oder Trauerfeiern kommen im Libanon immer wieder vor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.