© REUTERS/MURAD SEZER

Fußball
07/18/2019

Hohe Sicherheitsvorkehrungen bei Testspiel in Innsbruck

Am Freitag trifft RB Leipzig auf Galatasaray Istanbul. Die Polizei erklärt die Zone rund um das Tivolistadion zum Sicherheitsbereich.

von Christoph Geiler

Die Partie wird offiziell als "FIFA International Friendly Match" ausgetragen, doch angesichts der enormen Sicherheitsvorkehrungen kann man kaum von einem Freundschaftsspiel sprechen. Wenn RB Leipzig am Freitag im Tivolistadion auf Galatasaray Istanbul trifft (18 Uhr), dann wird die Polizei in Alarmbereitschaft sein.

Die Behörden rechnen mit einem enormen Besucherandrang, Testspiele des türkischen Rekordmeisters Galatasaray in Mitteleuropa locken traditionell Tausende Fans an. Als Vorsichtsmaßnahme wird die Landespolizeidirektion Tirol am Freitag im Umkreis von 500 Metern rund um das Tivolistadion in der Zeit von 16 bis 24 Uhr einen Sicherheitsbereich aufziehen. Das heißt, es kann in diesem Bereich zu Personenkontrollen bzw. Durchsuchungen kommen.

Die Anhänger von Galatasaray sind bekannt für ihre Leidenschaft und ihren Fanatismus. Lautstarke Gesänge gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie Bengalische Feuer.

 

Galatasaray und RB Leipzig befinden sich gerade in Seefeld auf Trainingslager. Die Leipziger sind schon Stammgäste im Tiroler Luftkurort, wo sie unterhalb der Sprungschanze trainieren. Neu ist hingegen der Trainer Julian Nagelsmann.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.