Griaß eich: Marko Arnautovic kommt mit West Ham am 29. Juli nach Bad Waltersdorf in die Steiermark. 

© REUTERS/IAN WALTON

Sport Fußball
06/30/2019

Trainingslager: Das Geschäft mit dem Sommer-Kick

Die Top-Teams kommen kaum noch, dafür kann man Österreichs Fußball-Prominenz bei der Vorbereitung beobachten.

von Christoph Geiler, Günther Pavlovics

Real Madrid war schon da, Paris St-Germain ebenfalls, und Arsenal war sogar Stammgast in Österreich. Eine Sommervorbereitung in den Alpen – das galt in der Glitzerwelt der besten Fußballklubs der Welt einmal als Nonplusultra.

Gras von gestern. In den letzten Jahren pfeifen die Topvereine mehr und mehr auf eine ruhige Vorbereitung in idyllischer Umgebung. Denn es gilt das Motto: Auch im Sommer muss schon der Rubel rollen. Deshalb nehmen die Vereine die größten Reisestrapazen auf sich und tingeln in der Welt herum. Die USA und Asien gelten als die neuen Hotspots, dort winkt das große Geld. Nicht von ungefähr sind Arsenal, Real Madrid, AC Milan und Bayern München Ende Juli in den USA am Ball.

Der FC Liverpool hat sich in Kärnten umgeschaut, sich dann aber doch für eine lukrative US-Tour entschieden, bei der sich der Champions-League-Sieger mit Dortmund, dem FC Sevilla und Sporting Lissabon misst. Danach gönnt sich Liverpool eine Woche Luxus-Vorbereitung in Frankreich – Einnahmen im sechsstelligen Bereich inklusive.

Chelsea in Salzburg

Lediglich Salzburg lockt einen der finanzstärksten Klubs zu einem Testspiel in die Red-Bull-Arena. Chelsea, der Europa-League-Sieger, kommt am 31. Juli vorbei. Die Engländer bleiben rund um das Spiel ein paar Tage in Saalfelden.

In Österreich leuchten die Fußball-Sterne zwar nicht mehr ganz so hell, dafür wird aber Geld gemacht: Die Fußballcamps sind ein richtiger Wirtschaftsfaktor geworden. Hannes Empl kümmert sich mit seiner Agentur SLFC mit 100 Mitarbeitern um 80 Mannschaften und die Abwicklung von mehr als 200 internationalen Freundschaftsspielen.

Russen in der Steiermark

In der Steiermark, einst die Region mit enormer Star-Dichte, gibt es etwa 30 Trainingscamps. Vor allem die Russen sind gern gesehene, weil gut zahlende Gäste. Eines der Highlights des Sommers ist ein Turnier in Pöllau. Rostow, Spartak Moskau, ZSKA Moskau und Krasnodar spielen im Liga-Modus insgesamt sechs Partien bis 4. Juli. Der steirische Trainingslager-Organisator IFCS veranstaltet das Turnier in Zusammenarbeit mit MATCH TV. Alle Spiele werden in Russland live übertragen.

Österreichs Fußball-Prominenz ist fast vollzählig in der Heimat: Marko Arnautovic kommt mit West Ham nach Bad Waltersdorf, Adi Hütter ist mit Frankfurt in Windischgarsten. Ralph Hasenhüttl macht mit Southampton in Schruns Station, und Oliver Glasner zieht es mit Wolfsburg nach Schladming.