Thomas Murg zeigt Optimismus.

© APA/HANS PUNZ / HANS PUNZ

Sport Fußball
09/23/2018

Gastspiel in Salzburg: Eine "Mission Impossible" für Rapid?

Die Statistik spricht vor dem Duell Erster gegen Siebenter klar für den österreichischen Serienmeister.

von Stephan Blumenschein

„Warum sollten wir nicht die Mannschaft sein, die Salzburg in dieser Saison die erste Niederlage zufügt?“, fragt Rapid-Offensivspieler Thomas Murg vor dem Bundesliga-Spiel am Sonntag bei Tabellenführer Salzburg (17 Uhr, live Sky Sport Austria).

Die Hütteldorfer sind derzeit Siebenter, zwölf Punkte hinter den Salzburgern, die in allen 13 Pflichtspielen in dieser Saison ungeschlagen geblieben sind.

 

Nicht nur wegen dieser Statistik ist Murgs Ansinnen so etwas wie eine „Mission Impossible“. Fünf weitere Zahlen, die für Salzburg sprechen …

12 Duelle ist Salzburg gegen Rapid bereits ungeschlagen. In diesen Spielen feierte der Serienmeister neun Siege. Dazu gab es drei Remis. Es ist die längste derartige Serie gegen die Hütteldorfer in der Klubgeschichte.

11 Heimspiele in Folge erzielte Salzburg gegen Rapid zumindest immer ein Tor. Das gelang erstmals seit Gründung der Bundesliga im Jahr 1974. Insgesamt trafen die Salzburger in diesen Spielen 26-mal. Dazu passt auch: Rapid gewann seit dem Einstieg von Red Bull im Jahr 2005 nur dann in Salzburg, wenn die Wiener zwei oder mehr Treffer erzielten.

7 Siege feierte Salzburg in den ersten sieben Runden in dieser Saison. Den Rekord in der Bundesliga hält Rapid. 1987/‘88 starteten die Wiener mit acht Siegen in die Saison.

12 Heimsiege in Folge feierten die Salzburger in der Bundesliga saisonübergreifend. Im Jahr 2018 hat der Serienmeister zu Hause noch keinen einzigen Punkt abgegeben.

47 Heimspiele in Serie sind die Salzburger in allen Bewerben ungeschlagen. Die letzte Mannschaft, die in der Red-Bull-Arena gewinnen konnte, war die Admira Ende November 2016. Unter Trainer Marco Rose wurde noch keine Heimpartie verloren.