Premier League - Liverpool v Manchester City

Zwei Rivalen, die sich schätzen: Jürgen Klopp (li.) und Pep Guardiola

© Action Images via Reuters / CARL RECINE

Sport Fußball
02/16/2020

Klopp hat Mitleid mit Guardiola und ManCity-Profis

"Sie haben sicher nichts falsch gemacht", glaubt der Liverpool-Coach, der nach der Bekanntmachung der Sperre geschockt war.

Jürgen Klopp fühlt nach der UEFA-Sperre für Manchester City mit seinem Trainer-Kollegen Pep Guardiola und den City-Profis. "Sie haben sicher nichts falsch gemacht. Sie haben sensationellen Fußball gespielt und haben der Premier League geholfen, sich zu verbessern", sagte der Liverpool-Coach nach dem 1:0 seiner Reds am Samstag bei Norwich City. "Ich bewundere immer, was sie tun, und was Pep tut."

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hatte den englischen Meister ManCity am Freitag wegen Finanzbetrugs für zwei Jahre aus allen UEFA-Wettbewerben verbannt. "Am Ende muss man die Regeln respektieren. Wir werden nun sehen, was passiert", sagte Klopp, der "schockiert" war, als er die Mitteilung am Freitag erhielt.

"Wahnsinniger" Abstand

Mit Liverpool führt Klopp nach dem 17. Liga-Sieg in Serie die Premier-League-Tabelle derzeit mit 25 Punkten vor Verfolger ManCity an. "Der Abstand ist wahnsinnig. Ich kann ihn schwer begreifen", sagte der Deutsche. "So etwas hatte ich noch nie. Es ist herausragend und so schwierig."

Die erste Meisterschaft seit 30 Jahren kann der Verein aus eigener Kraft bereits mit fünf weiteren Siegen perfekt machen. Frühestens am 7. März kann der Klub den 19. Titel im Spiel gegen den AFC Bournemouth feiern, sollten ManCity und Leicester City bis dahin sämtliche Spiele verlieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.