Sport | Fußball
02.10.2017

Legionärs-Check: Nur zwei ÖFB-Kicker trafen

Der Hannoveraner traf am Wochenende zum bereits fünften Mal in dieser Saison. Dem Ex-Rapidler gelang sein Debüttor.

DEUTSCHLAND:

Martin Harnik musste auch am vergangenen Wochenende dafür sorgen, dass die Torbilanz der ÖFB-Legionäre in Europa nicht ganz erfolglos ausfällt. Der Stürmer, der beim deutschen Aufsteiger Hannover aufblüht, erzielte das einzige Tor seines Teams bei der 1:2-Niederlage in Mönchengladbach. Es war der fünfte Saisontreffer des 30-Jährigens, sieben hat Hannover insgesamt am Konto. Im Finish jagte Harnik noch einen "Sitzer" aus zwei Metern volley an die Latte, wenig später fiel das 1:2.

Siege gab es in der 7. Runde für die beiden LeipzigerStefan IlsankerundMarcel Sabitzer, die beim 2:1 bei Peter Stögers weiter glücklosen Kölnern durchspielten.Konrad Laimerkam ab der 46. Minute zum Einsatz. Über 90 Minuten zum Einsatz kam auchPhilipp Lienhartbeim überraschenden 3:2-Heimsieg seines Klub Freiburg gegen Hoffenheim. Bei den Hoffenheimern kamFlorian Grillitsch in der 46. Minute aufs Feld.

Mit einem Remis mussten sich David Alaba und seine etwas kriselnden Bayern zufrieden geben. Der Wiener spielte beim 2:2 in Berlin durch. Der Herthaner Valentino Lazaro durfte ab der 75. Minute mitwirken. Martin Hinteregger stand wie gewohnt vom An- bis zum Schlusspfiff auf dem Feld. Sein FC Augsburg unterlag daheim Spitzenreiter Dortmund 1:2. Hintereggers Teamkollege Michael Gregoritsch stand in der Startelf, in der 67. Minute musste er das Feld räumen. Kevin Danso saß nur auf der Ersatzbank.

Florian Kainzwurde beimtorlosen Heimremis Werder Bremens gegen den Hamburger SVin der 63. Minute fürZlatko Junuzovic ausgewechselt. Der ÖFB-Mittelfeldregisseur kam nach überstandener Achillessehnenverletzung zu seinem ersten Saison-Einsatz.

Guido Burgstaller und seine Schalker mussten sich vor eigenem Publikum mit einem 1:1 gegen Leverkusen begnügen. Der Stürmer wurde in der 46. Minute eingetauscht. Julian Baumgartlinger stand nicht im Kader der Gäste.

2. DEUTSCHE LIGA:

Konstantin Kerschbaumer schoss Arminia Bielefeld in der neunten Runde zum Sieg gegen Nürnberg geschossen. Der in der 75. Minute eingewechselte 25-Jährige erzielte für die Gäste das entscheidende Tor zum 2:1 (86.). Für Kerschbaumer war es der zweite Saisontreffer.

ENGLAND:

An diesem Wochenende kamen nur zwei Österreicher zum Einsatz. Christian Fuchs spielte beim 0:0 von Leicester City bei Aufsteiger Bournemouth ebenso wie Kevin Wimmer beim 2:1-Heimsieg von Stoke City gegen Southampton durch. Aleksandar Dragovic stand nicht im Kader der Foxes.

Marko Arnautovicfehlte West Ham im Duell mit Swansea erkrankt, der verletzteSebastian Prödlsowie GoalieDaniel Bachmannstanden nicht im Kader Watfords (2:2 bei West Bromwich).Markus Suttnersah die 0:2-Niederlage seines Klubs Brighton and Hove Albion bei Arsenal von der Ersatzbank aus.

SCHWEIZ:

Heinz Lindner konnte seinen Kasten im Duell der Grasshoppers Zürich mit dem FC Basel sauber halten. Marco Djuricin sah das 0:0 von der Bank der Zürcher aus.

Die von Trainer Adi Hütter betreuten Young Boys Bern entschieden das Spitzenspiel klar für sich. Der Hauptstadtklub gewann vor eigenem Publikum gegen St. Gallen mit 6:1 und führt damit die Tabelle nach zehn Runden mit sechs Punkten Vorsprung auf den FC Zürich an. Bei den Young Boys wurde Thorsten Schick in der 84. Minute eingetauscht.

NIEDERLANDE:

Maximilian Wöber absolvierte beim 4:0 in Heerenveen seinen ersten Liga-Einsatz in der Startelf von Ajax Amsterdam und traf zum 4:0-Endstand.

RUSSLAND:

Der Neu-Nationalspieler Moritz Bauer spielte bei der 0:1-Heimniederlage seines Klubs Rubin Kasan gegen Amkar Perm durch.

TSCHECHISCHE REPUBLIK:

Marc Janko stand erneut nicht im Kader von Sparta Prag. Für den Traditionsklub gab es ein 0:0 auswärts gegen Dukla Prag.