Sport | Fußball
06.03.2018

Obduktion: Astori starb wohl natürlichen Todes

Der verstorbene Profi verbrachte seine Karriere bei den beiden Serie-A-Klubs.

Die italienischen Erstligisten Fiorentina und Cagliari werden die Rückennummer 13 in Gedenken an den verstorbenen Davide Astori nicht mehr vergeben. Dies gaben die beiden Serie-A-Klubs am Dienstag bekannt.

Astori spielte ab 2008 sechs Saisonen für Cagliari, seit 2015 stand er bei den Florentinern unter Vertrag. Der 31-Jährige verstarb in der Nacht auf Sonntag vor dem Ligaspiel in Udine.

"Das Trikot ist deines für immer", schrieb Fiorentina zu einem Foto des Profis.

Am Dienstag wurden zudem erste Erkenntnisse aus der Obduktion bekannt - demnach soll Astori eines natürlichen Todes gestorben sein. Die Untersuchung der Leiche habe am Dienstag ergeben, dass sich das Herz des Fiorentina-Kapitäns verlangsamt und schließlich nicht mehr geschlagen habe, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft.

Für eine definitive Diagnose sei eine tiefergehende Untersuchung der Gewebeproben erforderlich, schrieb die "Gazzetta dello Sport". Bisher weise nichts auf "andere Ursachen als die eines natürlichen Todes" hin, wurde Staatsanwalt Antonio De Nicolo zitiert. Ein abschließendes Ergebnis werde in 60 Tagen erwartet. Der 31-jährige Astori war am Sonntag in seinem Hotelzimmer in Udine tot aufgefunden worden.