Sport | Fußball
06.01.2018

FA Cup: Stoke blamiert sich, City sicher weiter

Manchester City drehte in der zweiten Halbzeit gegen Burnely so richtig auf. Bei Stoke steht Trainer Hughes vor dem Rauswurf.

Manchester City befindet sich weiterhin in der Erfolgsspur. Der souveräne Premier-League-Tabellenführer zog am Samstag dank eines 4:1-Heimsiegs über Burnley im englischen Fußball-FA-Cup in die Runde der letzten 32 ein und ist damit nach 26 Pflichtspielen auf nationaler Ebene in dieser Saison noch immer ungeschlagen.

Die Gäste gingen zwar durch Ex-ÖFB-Nachwuchsteamspieler Ashley Barnes nach Fehler von John Stones in Führung, nach dem Seitenwechsel aber schlug City zurück. Sergio Aguero (56., 58.), Leroy Sane (71.) und Bernardo Silva (82.) fixierten den letztlich noch klaren Erfolg der "Citizens".

Keinen Sieg gab es für Aleksandar Dragovic und seinen Club Leicester City. Die "Foxes" erreichten mit dem Nationalteam-Verteidiger beim Drittligisten Fleetwood Town nur ein 0:0 und müssen damit in ein Wiederholungsspiel vor eigenem Publikum. Christian Fuchs stand bei den Gästen nicht im Kader.

Eine Blamage setzte es für Kevin Wimmer und Stoke. Die "Potters" verloren mit dem ÖFB-Abwehrspieler beim Viertligisten Coventry mit 1:2, womit Trainer Mark Hughes vor dem Rauswurf steht. Sebastian Prödl sah den 3:0-Heimerfolg von Watford gegen den Zweitligisten Bristol von der Ersatzbank aus.