Premierenjubel: Amad Diallo, 18, traf erstmals für Manchester United

© APA/AFP/OLI SCARFF

Sport Fußball
03/11/2021

ManUnited mit 1:1 gegen Milan, Siege für Tottenham und Arsenal

Amad Diallo, 18, kostete 21 Millionen. In der Europa League glückte für ManUnited das erste Tor. Aber Kjaer traf noch für Milan.

von Alexander Huber

Bereits im Achtelfinale der Europa League kommt es zu einem Duell, das vor ein paar Jahren noch als Finale der Champions League zu erwarten gewesen wäre: Manchester United gegen  AC Milan.

Die vielfachen Europacupsieger setzen auf einen Neuaufbau, mit verjüngtem Team ist der Aufsteiger zumindest ein heißer Tipp für die Trophäe in der Europa League.

Eines der Top-Talente sorgte für das 1:0 im leeren Old Trafford: Der erst 18-jährige Amad Diallo köpfelte nach seiner Einwechslung zur Pause in Minute 50 perfekt zum 1:0 ein.

Der Stürmer von der Elfenbeinküste war United zu Jahresbeginn 21 Millionen Euro Ablöse an Atalanta wert.

Topscorer Bruno Fernandes

Der präzise Pass zum Premierentreffer Diallos kam von Spielmacher Bruno Fernandes. Der Portugiese kommt in 27 Europa-League-Auftritten bereits auf 25 Torbeteiligungen.

Ganz nahe war die Führung schon nach 38 Minuten: Maguire beförderte den Ball aus knapp einem Meter an die Stange.

Milan belohnt sich

Ansonsten war Milan ohne den verletzten Ibrahimovic gefährlicher. Nach nur zehn Minuten waren schon zwei Tore durch den VAR annulliert worden.

Richtig britisch wurde es in Halbzeit zwei: Starker Regen klopfte auf die Tribünen des Theatre of Dreams. Tore fielen in der regulären Spielzeit nicht mehr. Doch in der Nachspielzeit kamen die Mailänder noch zu einem Eckball. Und Routinier Simon Kjaer war zur Stelle. Der 31-jährige Däne köpfelte zum 1:1-Endstand ein.

Das Rückspiel in einer Woche verspricht Spannung.

Siege für Villarreal und Ajax

Villarreal wiederholte indes das gute Hinspiel-Ergebnis vom Salzburg-Duell im Sechzehntelfinale. Pau Torres (30.) und Raul Albiol (52.) erzielten in Kiew gegen den ukrainischen Tabellenführer die Tore für den spanischen Tabellen-Siebenten.

Ein 3:0 lässt auch Ajax beruhigt das Rückspiel gegen die Young Boys angehen. Die Niederländer gaben in der heimischen Arena von Beginn weg den Ton an. Davy Klaasen (62.), Dusan Tadic (82.) und Brian Brobbey (92.) trafen gegen den Schweizer Tabellenführer, der zuletzt Bayer Leverkusen eliminiert hatte, am Donnerstag aber nur einen Torschuss fabrizierte. Slavia Prag und der neue schottische Meister Glasgow Rangers um Trainer Steven Gerrard trennten sich 1:1.

Starke Engländer

In den Abendspielen siegten die Favoriten: Granada mit 2:0 gegen Rapid- und Hoffenheim-Bezwinger Molde sowie AS Roma sogar mit 3:0 gegen Donezk. Starke Konkurrenz im Viertelfinale wird es aus der Premier League geben: Tottenham dürfte nach dem WAC auch Dinamo Zagreb verabschieden - 2:0. Und Arsenal gewann bei Olympiakos mit 3:1.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.