Emanuel Aiwu (re.) war der umjubelte Mann in der Südstadt. 

© APA - Austria Presse Agentur

Sport Fußball
03/10/2019

Die Admira siegt im niederösterreichischen Torfestival

Nach dem 1:1-Pausenstand fallen zwei Tore in der Nachspielzeit. Aiwu schnürt einen Doppelpack.

Mit ebenso starkem Wind wie Augenmerk auf Absicherung begann das NÖ-Derby zwischen der Admira und dem SKN St. Pölten. An der ersten Chance war Sasa Kalajdzic beteiligt, der wieder fit genug war, um – erstmals in dieser Saison – von Beginn an zu stürmen. Nach einem Doppelpass schoss Vorsager knapp daneben.

Dass die Führung aus einem Standard fiel, war keine Überraschung: Ein Zwierschitz-Freistoß wurde immer länger, Tormann Riegler verflog sich und Emanuel Aiwu, 18, köpfelte freistehend am langen Eck zum 1:0 ein (36.).

Bereits beim 0:4 gegen Rapid hatte der SKN drei Tore aus ruhenden Bällen kassiert. Aber auch die Südstädter haben Probleme bei Standards: Nur vier Minuten nach der Führung konnte nur kurz geklärt werden, Luxbacher schoss und Luca Meisl fälschte entscheidend zum 1:1 ab. Aiwu rettete gegen Fountas auch noch auf der Linie.

Im Finish zeigte erneut Kalajdzic seine Klasse: Bei einem Abpraller war er per Kopf zur Stelle – 2:1 (83.). In der 92. Minute gelang René Gartler per Elfmeter sein 50. Bundesliga-Tor – 2:2. Doch Aiwu stellte noch per Kopf den 3:2-Endstand her (94.).