© DIENER/Manuel Reino Berengu/DeFodi Images

Sport Fußball
10/06/2021

David Alaba lobt Yusuf Demir und widerspricht Uli Hoeneß

Der Real-Star über seine Führungsrolle beim Team, die Niederlage mit Real gegen Tiraspol und seinen angeblichen Wunschtraum.

von Andreas Heidenreich

„Un, dos, tres. Hört Ihr mich?“ David Alaba demonstriert beim virtuellen Medientermin, dass ihm nach gut zwei Monaten bei Real Madrid nicht mehr alles Spanisch vorkommt. „Ich bin sehr happy, bei Real zu sein. Es macht Spaß, eine neue Kultur und Sprache kennen zu lernen“, sagt Österreichs Fußballstar nach seinem Transfer.

Dass Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß jüngst in seine Richtung stichelte, indem er von einem verjährten Gespräch mit Alaba erzählte, in dem der Spieler von seinem Traum erzählt haben soll, einmal für Barcelona zu spielen, kostet Alaba einen Lacher. „Ich kann mich an das Gespräch sogar gut erinnern“, sagt Alaba. „Es war aber ein bisserl anders, als es Hoeneß dargestellt hat.“

Seine gute Laune in Madrid konnten auch die jüngsten Ergebnisse nicht beeinträchtigen. Auch nicht das 1:2 gegen Sheriff Tiraspol in der Champions League. „Unmittelbar nach dem Spiel waren wir schon leer, auch emotional, ein bitterer Abend. Aber ein Spiel, dass sicher anders ausgeht, wenn wir öfters gegeneinander spielen würden.“

Beim Nationalteam ist Alaba schon länger als Führungsspieler gefragt. Auch für den 18-jährigen Yusuf Demir. „Ich unterhalte mich beim Team viel mit ihm. Beim Essen sitzt Yusuf gegenüber von mir.“ Das Rampenlicht, dass den Youngster aktuell umgibt, kennt Alaba aus seiner eigenen Vergangenheit. „Er macht das gut, wenn er Hilfe braucht, weiß er, dass er mich jederzeit fragen kann.“

Gemeinsame Freude

Davon, dass Demir dem Nationalteam in Zukunft helfen kann, ist Alaba längst überzeugt. „Ich verfolge ihn schon ein Jahr lang, nicht erst, seit er in Barcelona ist. Wir werden in Zukunft viel Freude mit ihm haben. Yusuf muss einfach er selbst bleiben. Ich bin froh, dass wir ihn bei uns haben und wir sind beide stolz, dass wir Österreich bei diesen Klubs vertreten. Da kann ich auch für Yusuf sprechen.“

Nicht sprechen kann Alaba für den Teamchef oder gar die fehlenden Spieler wie Marko Arnautovic. „Wir haben die Qualität, um die Ausfälle ersetzen zu können. Und Yusuf hat die Qualität, um von Anfang an zu spielen. Ob er es tut, entscheidet aber der Trainer.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.