FBL-EUR-C1-BAYERN MUNICH-OLYMPIAKOS

Robert Lewandowski traf auch gegen Olympiakos.

© APA/AFP/dpa/MATTHIAS BALK / MATTHIAS BALK

Sport Fußball
11/06/2019

Champions League: Bayern, PSG und Juve im Achtelfinale

Die Münchner schlagen Olympiakos 2:0, die Turiner gewinnen in Moskau 2:1. Real feiert einen Kantersieg.

Drei Teams sind Mittwochabend bereits nach vier Spieltagen ins Achtelfinale der Champions League aufgestiegen: Bayern, Juventus und Paris Saint-Germain (nach einem 1:0 gegen Brügge).

Erwartet wurden ein klares sportliches Statement und ein noch klarerer Sieg. Geworden ist es für den FC Bayern ein mühsames 2:0 gegen Olympiakos Piräus, zur Pause war es in Spiel eins nach Niko Kovac nur 0:0 gestanden. Auch mit Interimstrainer Hansi Flick wirkten die Münchner mit David Alaba auf der Innenverteidiger-Position espritlos und verhalten.

Der Kandidat

Im TV zugesehen haben dürfte Arsène Wenger, zumindest wenn es nach der Bild-Zeitung geht: Mit dem französischen Langzeittrainer von Arsenal (1996 bis 2018) soll nach den Absagen von Ten Hag, Rangnick und Tuchel verhandelt werden.

Die Griechen bekamen jedenfalls nur bei Standards Probleme. Erst in Minute 69 wurde in der Allianz Arena gejubelt. Lewandowski – wer sonst – traf zur Führung, Joker Perisic sorgte in Minute 89 für den Endstand.

Die Bayern stehen ebenso wie Juventus im Achtelfinale. Die Italiener sind durch ein Tor zum 2:1 bei Lok Moskau in letzter Minute aufgestiegen.

Champions League - Group D - Bayer Leverkusen v Atletico Madrid

Dinamo gab Sieg aus der Hand

Die zuvor punktelosen Leverkusener nutzten mit dem 2:1 gegen Atlético Madrid die letzte Chance, vielleicht doch in der Eliteliga zu überwintern. Weil bei Juves Gruppengegner Leverkusen alle drei Österreicher (Baumgartlinger bis zur 65. Minute, Dragovic und Özcan) auf der Bank saßen, gab es neben Alaba nur noch Emir Dilaver als ÖFB-Export in einer Startelf. Der Abwehrchef von Dinamo Zagreb führte unter Trainer Nenad Bjelica gegen Donezk 3:1, kassierte in Minute 98 (!) aber noch das 3:3. Die Chancen auf den Aufstieg bleiben.

Leader Manchester City verschoss bei Atalanta einen Elfer, der eingewechselte Goalie Bravo sah Rot, in Unterzahl gab es ein 1:1.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.