FC Bayern Munich vs Borussia Moenchengladbach

© EPA / MATTHIAS SCHRADER / POOL

Sport Fußball
05/11/2021

Bayern-Star David Alaba kauft zwei Prozent der Wiener Austria

Alaba hat violette Wurzeln und hilft der kriselnden Austria gleich doppelt. Er unterstützt den Verein finanziell und wird Testimonial.

von Alexander Strecha, Harald Ottawa

Er ist in München zu Hause, wird sich demnächst noch an einem anderen netten Flecken auf der europäischen Fußball-Landkarte niederlassen, doch im Herzen ist er ein Wiener geblieben.

David Alaba hat in der Vergangenheit schon eifrig in Immobilien in der Bundeshauptstadt investiert, nun besinnt er sich seiner fußballerischen Wurzeln und kauft sich zwei Prozent der Wiener Austria mittels Optionsschein um 500.000 Euro, um den finanziell nach wie vor gebeutelten Violetten unter die Arme zu greifen.

Die Anfänge

Es schließt sich der Kreis, denn Alaba kam einst mit zehn Jahren zu den Veilchen, ging in Favoriten in die Kooperationsschule der Austria und kickte im violetten Nachwuchs. Anschließend wurde er an der „Frank-Stronach-Akademie“ in Hollabrunn aufgenommen. Es war Trainer Georg Zellhofer, der den 15-jährigen Alaba am 18. Jänner 2008 im Vorbereitungsspiel gegen das FAC-Team für Wien zum ersten Einsatz in der Profimannschaft verhalf. Im folgenden Trainingslager der Profimannschaft in Spanien folgten drei weitere Einsätze in Vorbereitungsspielen. Unter dem neuen Trainer Dietmar Constantini wurde Alaba am 13. April 2008 für das Auswärtsspiel gegen Altach als Ersatzspieler erstmals in der Bundesliga aufgeboten, ohne dass er allerdings zum Einsatz kam.

Der Aufstieg

Danach folgte der Wechsel zu den Bayern und Jahre des Erfolges. Zehn Mal wurde er Deutscher Meister, zwei Mal gewann er die Champions League. Im Sommer bestreitet er mit Österreich als Führungsspieler seine zweite Europameisterschaft nach 2016 und strebt die K.o.-Runde an. Die Austria bzw. Vize-Präsident Raimund Harreither gewann Alaba nach guten Gesprächen mit dessen Vater George für ein Zukunfts-Projekt. Der 28-Jährige wird Testimonial für die „Austria-Lizenz-Markenpartnerschaft für den Mittelstand“.

Da der strategische Partner Insignia auch mit dem vorgesehenen 30. April die erste vereinbarte Rate von drei Millionen Euro nicht überwies, plant man bei den Wienern nun auch einen Weg neben Insignia. Der soll über österreichische mittelständische Betriebe führen, die man für die Austria begeistern möchte. Vize-Präsident Harreither stand für eine offizielle Stellungnahme aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Fakt ist, dass die Violetten in den nächsten zwei Wochen die offenen Fragen klären müssen.

Weichenstellung

Kommenden Dienstag tagt wieder der Austria-Aufsichtsrat und möchte Entscheidungen in Personalfragen treffen. Dabei geht es um den auslaufenden Vertrag von AG-Vorstand Markus Kraetschmer, die Bestellung eines Sportdirektors und die Suche nach einem Trainer. Überlegungen wurden ebenso viele angestellt wie sich Trainer am Verteilerkreis in den vergangenen Wochen antrugen. Zudem muss ein Budget für den Kader definiert werden.

Tipico Bundesliga 2020/2021

Qualifikationsgruppe

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Hartberg321211938:48-1032
2Austria Wien321191247:43429
3Ried32891534:57-2325
4Rheindorf Altach32971633:55-2223
5Admira32681827:58-3119
6St. Pölten32591839:57-1813

Meistergruppe

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Salzburg32252594:336151
2Sturm Graz32168852:341836
3Rapid Wien32178764:402436
4LASK Linz321561155:411430
5Wolfsberger AC321351452:62-1027
6Wattens321081453:60-723
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.