Abschied aus Hartberg: Markus Schopp wechselt zu Barnsley

© APA/ERWIN SCHERIAU

Sport Fußball
06/26/2021

Barnsley tut's wieder: Auf Struber und Ismael folgt Coach Schopp

Der englische Zweitligist setzt erneut auf Know how aus Österreichs Bundesliga. In Hartberg hat die Nachfolgersuche begonnen.

von Alexander Huber

Drei Jahre lang war Markus Schopp Trainer von Hartberg. Drei Jahre lang sorgte der Steirer für gepflegten Fußball und positive Überraschungen. Die Vertragsverlängerungen erfolgten stets spät, erst nach Abwägung aller Argumente.

Heuer war es besonders knapp. Die Austria hatte Interesse angemeldet, Schopp führte mit den Wienern konkrete Gespräche. Am Ende folgte doch wieder die Verlängerung, die Steirer konnten froh über die Kontinuität sein und suchten mit dem Trainerteam Verstärkungen wie Polen-Legionär David Stec.

Flug nach England

Doch knapp vor dem Start des Trainingslagers ist doch wieder alles anders. Markus Schopp wird die Hartberger verlassen, um nach England zu wechseln. Die „Kleine Zeitung“ berichtete Freitagabend, dass Barnsley vor einer Verpflichtung des 47-Jährige steht.

Laut KURIER-Informationen ist der Sprung auf die Insel mittlerweile fixiert. Schopp wird bereits in den nächsten Tagen in der Kleinstadt erwartet, die sich gegen finanziell übermächtige Gegner in der Championship etabliert hat.

Den größten Anteil haben daran Trainer, die aus der Bundesliga kamen. Gerhard Struber wechselte vom WAC zu Barnsley und schaffte in letzter Minute den Klassenerhalt. Eine Transfer mittels Ausstiegsklausel zu Red Bull nach New York später kam Valerien Ismael.

Der frühere LASK-Trainer war mit dem vermeintlichen Abstiegskandidaten sogar noch erfolgreicher und führte den Underdog in das Aufstiegs-Play-off.

Auch der Franzose zieht mittels Ausstiegsklausel weiter. 2,3 Millionen Euro zahlt West Bromwich, um mit Ismael das Projekt Wiederaufstieg in Angriff zu nehmen.

Ablöse für Hartberg 

Und nun kommt Markus Schopp – Hartberg kassiert eine für die Steirer stattliche Ablöse, laut Kleiner Zeitung liegt sie aber unter einer halben Million.
Einen rasanten Aufstieg erlebt an Schopps Seite Alexander Marchat. Der St. Pöltner Co-Trainer war mit dem SKN abgestiegen, Zukunftsaussicht ungewiss. Schopp holte ihn im Juni in die Steiermark und nun soll es mit ihm in die teuerste zweite Liga der Welt gehen.

Anderer Stil

Was für Barnsley zwei Mal geklappt hat, soll mit dem Know how aus der österreichischen Bundesliga wieder passen. Allerdings: So ein bedingungsloser Verfechter von Offensivpressing wie Struber oder Ismael ist Schopp nicht.

Der frühere Mitspieler von Pep Guardiola liebt den gepflegten Spielaufbau und scheut auch vor viel Ballbesitz nicht zurück. In Barnsley wird sich einiges ändern.

Kandidat Schmidt?

In Hartberg hat die Nachfolge-Suche begonnen. Ein logischer Kandidat aus der Steiermark wäre Klaus Schmidt. Der 53-Jährige ist nach seiner Rettung der Admira wieder frei auf dem Markt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.