© REUTERS/THILO SCHMUELGEN

Sport Fußball
10/17/2021

5:1 - Bayern München demütigt Verfolger Leverkusen

Lewandowski traf zwei Mal und schloss in der Torschützenliste zu Dortmunds Haaland auf. Sabitzer wurde eingewechselt.

Knapp zwei Jahre waren vergangen, seit Leverkusen zum letzten Mal die Münchner Bayern besiegen konnte – auf den 2:1-Erfolg am 30. November 2019 in München  folgten in der Liga ein 2:4, ein 1:2 und ein 0:2, dazwischen lag das 2:4 im DFB-Pokal-Finale 2020. 

Nun aber hat die Mannschaft mit  Gerardo Seoane – zuletzt drei Mal in Serie Schweizer Meister mit den Young Boys Bern – einen Trainer, der  offensichtlich verstanden wird. Der schweizerisch-spanische Doppelstaatsbürger spricht sechs Sprachen fließend, und der 42-Jährige hat seinen Spielern neuen Offensivgeist eingehaucht: 20:7 Tore und 16 Punkte aus sieben Runden bedeuteten vor diesem Wochenende Platz zwei, ex aequo mit Branchenprimus Bayern.

Doch im Gipfeltreffen am Sonntag war all das nach drei Minuten schon wieder Makulatur: Freistoß Kimmich von  der linken Seite auf den Ex-Salzburger Upamecano an der zweiten Torstange, Pass zur Mitte, Fersler Lewandowski – und schon stand es 0:1.

Bayern legte zu 

Leverkusen  versuchte  mit untauglichen Mitteln die Gegenwehr – die Mitte des Spielfeldes hatten die  Bayern stets unter Kontrolle, offensiv setzte Sané wiederholt Akzente und traf in der 19. Minute aus 20 Metern die Stange. Die Bayern legten danach noch einen Zahn zu: 

Dribbling Davies, Pass auf Lewandowski, 0:2 (30.);

 Corner, Schuss  Süle,  Müller fälscht ab, 0:3 (34.);

 Sprint  Müller, Pass auf Gnabry, 0:4 (35.);

 Sprint Gnabry, Doppelpass mit Goretzka, 0:5 (38.);

Torschussverhältnis: 2:7.

Im Schongang

Die zweite Hälfte begannen die Münchner mit dem eingetauschten Sabitzer, der Goretzka ablöste. Leverkusen versuchte, in der Defensive Stabilität zu finden und belohnte sich offensiv: Schick traf via Innenstange zum 1:5 (55.). Den Ton gaben aber weiter die Gäste an – und das auch im Schongang.  Sabitzer scheiterte an Tormann Hradecky (74.) und an sich selbst, als er übers Tor schoss (75.), es blieb beim 1:5.
 

Bundesliga 2021/2022

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1FC Bayern München14111245:153034
2Borussia Dortmund14100435:221330
3Bayer 04 Leverkusen1483335:191627
4SC Freiburg1474325:131225
5TSG Hoffenheim1472530:22823
6FC Union Berlin1465322:20223
7FSV Mainz 051463520:14621
8VfL Wolfsburg1462615:20-520
9FC Köln1447323:23019
10VfL Bochum 18481461715:22-719
11RB Leipzig1453625:18718
12Eintracht Frankfurt1446418:20-218
13Borussia Mönchengladbach1453618:24-618
14Hertha BSC1443715:29-1415
15VfB Stuttgart1435620:25-514
16FC Augsburg1434714:25-1113
17DSC Arminia Bielefeld1417610:20-1010
18SpVgg Greuther Fürth14011312:46-341
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.