Auch WM-Gastgeber Brasilien hatte zuletzt keine Chance gegen das DFB-Team.

© APA/EPA/MARCUS BRANDT

Fußball-EM
07/07/2016

Gastgeber-Schreck Deutschland

In vier EM-Halbfinalbegegnungen mit dem Gastgeber ging das DFB-Team vier Mal als Sieger vom Feld.

von Robert Slovacek

Der Italien-Fluch ist besiegt, jetzt wartet der EM-Gastgeber Frankreich auf Deutschland. Für das DFB-Team eine gewohnte Situation, traf man doch in den vergangenen Turnieren immer wieder auf den Veranstalter. Dabei zeigte man sich immer wieder als wahrer Gastgeber-Schreck.

Besonders das WM-Halbfinale vor zwei Jahren ist den meisten Fans noch am Besten im Gedächtnis. Im Halbfinale in Belo Horizonte führte das DFB-Team den Gastgeber nach allen Regeln der Kunst vor und führte bereits zur Halbzeitpause mit 5:0. Am Ende feierte Deutschland einen historischen 7:1-Erfolg. Es war der höchste Sieg in der Finalrunde einer Fußballweltmeisterschaft. Auch 2002, im Halbfinale gegen Süd-Korea und 1986 im Viertelfinale gegen Mexiko, sorgte das DFB-Team für das WM-Aus für den Gastgeber. Einzig England konnte sich als Veranstalter gegen Deutschland behaupten und gewann das WM-Finale 1966 durch das sogenannte Wembley-Tor.

Bei einer EM gegen den Gastgeber noch ungeschlagen

Bei Europameisterschaften ist das DFB-Team gegen Heimteams sogar noch ungeschlagen. Vier Mal, 1996 in England, 1992 in Schweden, 1976 in Jugoslawien und 1972 in Belgien traf man im Halbfinale der EM auf den Veranstalter. Das DFB-Team entschied alle vier Spiele für sich und krönte sich danach zwei Mal (1972 & 1996) zum Europameister. Auch dem ÖFB-Team ist die Begegnung mit dem großen Nachbarn noch besonders bitter in Erinnerung. Eine 0:1-Niederlage im letzten Gruppenspiel bei der Heim-EM 2008 bedeutete das frühe Aus für Österreich.

Positive Bilanz gegen Frankreich

Nun trifft Deutschland im Stade Velodrome in Marseille auf Frankreich. Auch gegen die Equipe tricolore kann das DFB-Team auf eine positive Bilanz zurückblicken. Vier Mal begegneten sich die beiden Teams bei einer WM-Finalrunde, drei Mal jubelte am Ende Deutschland. So zuletzt auch vor zwei Jahren, als der am Donnerstag gesperrte Mats Hummels nach einem Freistoß per Kopf den 1:0-Siegtreffer erzielte. Nun kommt es zum ersten Duell bei einer Europameisterschaft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.