© APA/AFP/JEAN-LOUP GAUTREAU

Sport
02/25/2020

Ex-Nummer 1 erhebt schwere Doping-Vorwürfe gegen Andre Agassi

Der Chilene Marcelo Rios behauptet in einem Interview. "Sie haben Andre Agassi viermal erwischt. Die ATP hat es vertuscht."

von Christoph Geiler

Marcelo Rios war noch nie ein Kind von Traurigkeit. Deshalb sind seine schweren Vorwürfe auch mit höchster Vorsicht zu genießen. Der exzentrische Chilene, der 1998 für sechs Wochen die Tennis-Weltrangliste angeführt hatte, attackierte in einem Interview mit der Zeitung La Tercera die ATP und Andre Agassi.

Laut Aussage von Rios habe der US-Star zu seiner aktiven Zeit gedopt. "Sie haben Andre Agassi viermal erwischt. Die ATP hat es vertuscht, weil er Agassi war und das Tennis dann in der Scheiße gewesen wäre", wird der 44-Jährige zitiert. Und weiter: "Ich finde die ATP den größten Schwachsinn, den es gibt."

Aber nicht nur die ATP bekommt ihr Fett ab, Marcelo Rios hat auch eine fragwürdige Einstellung gegenüber Homosexuellen. "Man kommt in ein Haus und sieht zwei Väter, wie erkläre ich das meinem vierjährigen Sohn? Ich habe einen Sohn, der ein Mann ist, und ich versuche, ihn als Mann zu erziehen. So wie ich bin. Aber wenn er sich als Homosexueller outen sollte, was soll ich tun, dann muss ich ihn so akzeptieren, wie er ist. Aber ich hoffe, dass das nicht der Fall ist."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.