Die Los Angeles Rams sind guter Dinge

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Sean Gardner

American Football
01/29/2019

Das sind die Werbespots des Super Bowl 2019

Sie sind teuer, clever, prominent. Heuer dabei sind Serena Williams, Michael Bublè und eine Botschaft an Donald Trump.

von Philipp Albrechtsberger

Nicht nur die besten Spieler der National Football League legen sich am Sonntag ins Zeug. Auch die Werbeindustrie läuft zur Hochform auf, wenn in Atlanta die New England Patriots und die Los Angeles Rams um den Super Bowl spielen.

Fünf Millionen US-Dollar sollen heuer 30 Sekunden Werbezeit während des Sportspektakels kosten. Viel Geld, doch die Konzerne reißen sich um die Werbeplätze. Die ersten Spots, die am Sonntag in den USA zu sehen sein werden, machen bereits die Runde.

Viele Unternehmen versuchen mit Stars aus Sport und Unterhaltung die Fernsehzuseher vor dem Bildschirm zu halten. Mit dabei ist dieses Mal etwa Serena Williams. Während es der Tennis-Superstar erneut für die Gleichstellung von Mann und Frau eintritt, beweist Sänger Michael Bublè, dass er sich selbst nicht zu ernst nimmt.

Animiert ins Bild drängt der Getränkegigant Coca Cola. Mit dem Werbespot "Ein Coke ist ein Coke" startet der US-Konzern eine große Imagekampagne, die als Botschaft an die aktuelle US-Regierung von Präsident Donald Trump verstanden werden kann. Übersetzt heißt es in dem Filmchen: „Wir haben alle unterschiedliche Herzen und Hände. Köpfe mit verschiedenen Ansichten. Verstehst du nicht? Anders ist schön. Und zusammen ist auch schön.“