© Christoph Geiler

Sport
09/23/2020

Chapeau: Snooker-Hoffnung Florian Nüßle tischte ein Century Break auf

Der 18-Jährige stellte beim European Masters sein Können unter Beweis und gewann gegen die Nummer 5 der Welt zwei Frames.

von Christoph Geiler

Erstmals durfte Florian Nüßle beim European Masters in Milton Keynes an den Start gehen. Erstmals durfte er gegen einen Snooker-Star aus den Top 5 der Weltrangliste antreten. Und erstmals wurde das Match des jungen Österreichers live auf Eurosport übertragen.

Verständlich, dass der 18-jährige Schüler aus Graz gerade zu Beginn der Partie gegen den Nordiren Mark Allen ein zittriges Händchen hatte. Denn so viele Augen wie an diesem Mittwoch waren noch nie auf ihn gerichtet.

In den ersten drei Frames musste man dann auch noch befürchten, dass Florian Nüßle gegen die groß aufspielende Nummer fünf der Welt ein Debakel kassiert. Der Österreicher stand kaum am Tisch, zu dominant war Mark Allen, der in dieser Phase eine Trefferquote von 96 (!) Prozent hatte.

Doch dann legte Nüßle mehr und mehr seine Nervosität ab und zeigte eindrucksvoll, welches Potenzial in ihm steckt. Im vierten Frame legte der 18-Jährige mit einer eindrucksvollen Serie los und entschied ihn mit 77 Punkten auch für sich. Im sechsten Frame spielte Florian Nüßle dann groß auf und ließ seinen Gegner nicht zu Tisch kommen.

Treffsicherheit und Hoppala

102 Punkte gelangen dem Österreicher da am Stück - ein Century Break in der Snooker-Fachsprache und ein sportlicher Ritterschlag für Florian Nüßle. Denn wer hatte dem Debütanten schon zugetraut, dass er auf der großen Snooker-Bühne gleich ein Century auftischt.

Am Ende verlor Nüßle das Duell gegen Mark Allen mit 2:5. Die Erfahrungen, die er beim European Masters gesammelt hat, sind für den Grazer Gold wert.

Florian Nüßle sorgte aber nicht nur mit spektakulären und gefühlvollen, präzisen Treffern für Aufsehen. Er sorgte auch für das Hoppala dieser Partie, als er im siebenten Frame die blaue Kugel vom Tisch beförderte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.